Logo: Haus der elektronischen Künste

Gestern Abend war das Haus der elektronischen Künste (HEK) in Basel Ziel einer Cyber-Attacke. Und zwar wurde der Instagram-Kanal des Hauses lahmgelegt. Man arbeite derzeit mit Hochdruck daran, den Kanal so schnell wie möglich wieder online zu schalten, teilt das HEK via Aussendung mit.

Gerade für das HEK als Kulturinstitution sei die Community, die man auf Instagram aufgebaut habe, sehr wichtig. In einer global vernetzen Welt sei man darauf angewiesen, die Projekte, Ausstellungen, Workshops sowie weitere Highlights des Programms auf Social-Media-Netzwerken zu teilen und als eine Plattform für digitale Projekte zur Verfügung zu stellen. Über die Ursache und Hintergründe der Attacke gab das HEK noch keine Infos weiter.



Der Online-Stellenmarkt für ICT Professionals