Bild: Kapi

Beim genossenschaftlich organisierten Schweizer Detail- und Grosshandelsunternehmen Coop erwies sich im abgelaufenen Geschäftsjahr vor allem das Onlinegeschäft als Zugpferd. Denn im Detailhandel stiegen die Einnahmen im Online-Bereich um 16 Prozent auf 914 Millionen Franken, im Grosshandelssektor um 7,1 Prozent auf 1,7 Milliarden Franken.

Insgesamt verzeichnete Coop im vergangenen Jahr einen Konzernumsatz von 30,7 Milliarden Franken. Das ist exakt gleichviel wie im Jahr davor.

Im nach wie vor grössten Standbein stationärer Detailhandel stieg der Nettoerlös um 1,4 Prozent auf 18,0 Milliarden Franken. Dabei haben die Coop-Supermärkte das Vorjahr gemäss Mitteilung mit 10,5 Milliarden Franken um 44 Millionen übertroffen. Insbesondere bei den Supermärkten habe Coop erneut Kunden und Marktanteile gewinnen können, hiess es in einem am Montag verschickten Communiqué.

Die Gewinnzahlen gibt Coop erst im Rahmen der Bilanzmedienkonferenz vom 18. Februar bekannt. 2018 hatte das Aus des verlustreichen Onlinemarktplatzes Siroop den Reingewinn um 2,6 Prozent auf 473 Millionen Franken absacken lassen.



Der Online-Stellenmarkt für ICT Professionals