Confinale-CEO Roland Staub (Bild: zVg)

Das im innerschweizerischen Zug domizilierte IT- Beratungs- und Software-Entwicklungsunternehmen Confinale mit Spezialisierung auf Digitalisierungsprojekte für den Bankensektor zählt ab sofort zu den Premium Implementation Partnern von Avaloq. Dieser Aufstieg in die höchste Partnerklasse gelang bis anhin nur drei Unternehmen weltweit. Ausschlaggebend für die Ernennung seien unter anderem die grosse Projekterfahrung in Verbindung mit über 50 zertifizierten Avaloq-Spezialisten, welche Confinale beschäftigt, sowie Projektstandorte in zahlreichen Ländern und die Kundenbewertungen gewesen, heisst es in einer Aussendung dazu.

Roland Staub, CEO bei Confinale, kommentiert: "Der Aufstieg in die ‘oberste Liga’ zeugt von unserem Fokus auf die Avaloq Community, der tiefen und wachsenden Avaloq-Expertise unserer Mitarbeitenden und dem kundenzentrierten Lösungsansatz – sei es bei der Implementierung von Avaloq-Modulen, der Integration von Drittsystemen oder bei der Bereitstellung von Digitalisierungslösungen für Avaloq-Banken." Gefeiert werde – erstmals virtuell – im Rahmen des internationalen "Avaloq Community Experience 2020" Events, welcher am 23. September von 10 bis 12 Uhr mitteleuropäischer Zeit stattfindet. Confinale wirkt als Gold Partner mit und will an diesem Anlass ihr neues Produkt "Investment Story Platform" präsentieren, mit welcher aktiv event- und themenbasiertes Anlegen angeboten und der gesamte Verkaufsprozess kampagnenbasiert überwacht werden können. Und zwar auf allen Kanälen, komplementär zu bestehenden Anlageberatungslösungen.

Confinale wurde 2012 in der Schweiz gegründet und hat sich als IT-Beratungs- und Software-Entwicklungsunternehmen auf Digitalisierungsprojekte für den Bankensektor spezialisiert.



Der Online-Stellenmarkt für ICT Professionals