Competec-Hausmesse verzeichnet wieder über 2'000 Besucher

Competec-Hausemesse: Die Besucher wurden mit dem roten Teppich empfangen (Bild: zVg)
Competec-Hausemesse: Die Besucher wurden mit dem roten Teppich empfangen (Bild: zVg)

Am Mittwoch und Donnerstag dieser Woche lud die Competec-Gruppe, zu der unter anderem die Grosshändler Alltron und Jamei sowie der B2B-Händler Brack.ch Business gehören, zum Partneranlass "Connect 2019" nach Willisau. Mehr als 2'000 Fachleute haben am Anlass im Competec-Logistikzentrum teilgenommen. Im Rahmen des Anlasses feierte Roland Bracks Unternehmensgruppe zudem den Baustart des Erweiterungsgebäudes.

Mit der Besucherzahl bewegt sich Competec ziemlich exakt auf demselben Niveau der Ausgaben der beiden Vorjahre. "In Zeiten, in denen Aussteller und Besucher ähnlichen Grossveranstaltungen davonlaufen, ist es bemerkenswert, dass wir erneut diese hohe Zahl an Teilnehmenden begrüssen durften", konstatierte Markus Messerer, Bereichsleiter B2B der Competec-Gruppe und CEO von Alltron. Das zeige nicht nur, dass Geschäfte auch im Onlinezeitalter immer noch zwischen Menschen abgeschlossen würden, sondern auch, dass die "Connect" mit dem Konzept aus Messe, Vorträgen, Logistikrundgängen, VIP- und Medienanlass, Keynote sowie Networking-Party mit Livemusik und nicht zuletzt gutem Essen einen einzigartigen Branchentreff darstelle, der sich etabliert habe.

In den ersten Messetag startete Competec mit einem VIP-Brunch inklusive Festakt zum vom Bundesgericht legitimierten und kürzlich erfolgten Baustart des Erweiterungsgebäudes. Unter der Moderation von Messerer wurde vor Grosskunden, Lieferanten und Partnern, regionalen Behörden und Medien eine Zeitkapsel befüllt, die zu einem späteren Zeitpunkt in den Neubau eingelassen wird. Competec-Verwaltungspräsident und Gründer Roland Brack legte ein aktuelles Smartphone, einen Energy Drink als Symbol für die benötigte Ausdauer und eine Kopie des Bundesgerichtsentscheids in den metallenen Zylinder. Urs Grütter, CEO der Stöcklin Logistik, die die Logistikanlagen im Neubau umsetzt und bereits für Lego das Hochregallager baute, versinnbildlichte den Zeitraum seit der Projektvergabe vor drei Jahren in einem USB-Stick, gefüllt mit Entwürfen zur Intralogistik. Die Willisauer Stadtpräsidentin Erna Bieri schenkte als Zeichen von Beständigkeit, Wertschöpfung und Wertschätzung der Region echtes Napfgold. Der Regierungspräsident des Kantons Luzern, Robert Küng, legte als langjähriger Wegbegleiter ein ungeschriebenes Buch zur Geschichte des Logistikzentrums in die Kapsel. Eine aktuelle Tageszeitung und ein Sofortbild aller Akteure machten den Abschluss.

Der jahrelang durch ein Einspracheverfahren blockierte Erweiterungsbau machte sich auch bei der Hausmesse selbst bemerkbar: Infolge Platzmangels musste die Messefläche dieses Jahr auf zwei räumlich getrennte Ausstellungen verteilt werden. Trotzdem konnte Competec wieder über 70 Aussteller in Willisau versammeln. Als Hauptsponsoren fungierten HP, Microsoft, Philips und Samsung, Co-Sponsoren waren Dell EMC sowie Huawei. 24 Ausstellervorträge wurden in Deutsch, Französisch oder Englisch abgehalten und von über 870 Besuchern frequentiert.

Den Auftakt zur Networking-Party am Abend des ersten Messetags stellte die Keynote der prominenten Extremsportlerin Evelyne Binsack dar. Sie erzählte von ihren Erlebnissen am Nordpol und am Mount Everest und versinnbildlichte damit dem Fachpublikum, was für Fähigkeiten und Strategien es braucht, um auch im Business die Extrameile zu gehen und trotz Fokussierung den Blick fürs Ganze nicht zu verlieren. Anschliessend bot der Apéro Riche Gelegenheit, die Gespräche in lockerem Rahmen zu vertiefen oder den erlebnisreichen Messetag gemütlich ausklingen zu lassen. Dazu gab die ehemalige Eurovision-Song-Contest-Finalistin Anna Rossinelli mitsamt Band Stücke ihres aktuellen Albums "White Garden" zum Besten.

Stand von Huawei (Bild: zVg)
Stand von Huawei (Bild: zVg)
Ein Roboter am Samsung-Stand zog immer wieder die Blicke auf sich (Bild: zVg)
Ein Roboter am Samsung-Stand zog immer wieder die Blicke auf sich (Bild: zVg)