thumb

Die SAP-Konkurrentin Salesforce hat im dritten Quartal wieder schwarze Zahlen geschrieben: Unter dem Strich habe ein Plus von 51,4 Millionen Dollar gestanden nach einem Minus von 37,3 Millionen Dollar im Vorjahr, teilte das US-Unternehmen mit Zentrale in San Francisco mit. Grund sei unter anderem die starke Nachfrage nach Cloud-Software gewesen.

Der Umsatz erhöhte sich um rund 25 Prozent auf knapp 2,7 Milliarden Dollar. Salesforce übertraf mit den Kennzahlen die Erwartungen der Analysten. Der Konzern hat sich auf Software im Internet spezialisiert, sogenannte Cloud-Dienste. Es stemmt sich mit Investitionen in Forschung und Marketing gegen die Konkurrenz unter anderem von Oracle und Microsoft in dem Bereich.