Bild: Cisco

Die Nutzer von Cisco Webex können in Englisch geführte Videokonferenzen mit Hilfe einer KI-gesteuerten Funktion neu via Live-Untertitel in Echtzeit in über hundert Sprachen übersetzen lassen, darunter etwa ins Deutsche, Indische, Chinesische, Russische oder Arabische. Und logisch soll damit auch der Austausch mit der Romandie, dem Tessin, mit Frankreich, Italien, Spanien und anderen wichtigen Partnerländern viel leichter von der Hand gehen als zuvor.

Die erweiterte Echtzeit-Übersetzungsfunktion ist gemäss Cisco-Angaben als Testversion im Videoconferencing-Tool automatisch ab diesem Monat integriert. Ab Mai soll sie dann als Teil des Webex-Assistenten für Unternehmen allgemein verfügbar und bestellbar werden.

"Die inklusiven Funktionen von Webex schaffen gleiche Bedingungen für alle NutzerInnen, unabhängig von Bildungsstand, Sprache oder Geografie", erläutert dazu Collaboration-Chef und Vorstandsmitglied Jeetu Patel (SVP und GM Security and Applications). Und weiter: "Die globale Echtzeit-Übersetzung bildet eine wichtige Komponente für eine bessere Kommunikation und Zusammenarbeit der Teams. KI-Technologien spielen dabei eine entscheidende Rolle."



Der Online-Stellenmarkt für ICT Professionals