Cisco erneuert Kollaborationsinfrastruktur von FSP Architekten übers Wochenende

Mit der Bimbox entwickelten FSP Architekten auch ein digitales Büro für Baustellen (Bild: FSP)
Mit der Bimbox entwickelten FSP Architekten auch ein digitales Büro für Baustellen (Bild: FSP)

Im Sinne eines "Proof of concept", während dem das Architekturbüro FSP Architekten sämtliche Technologien vier Wochen lang testen konnte, stattete das Team von Cisco Schweiz das FSP-Büro an einem Wochenende mit brandneuen Cisco-Collaborations-Technologien aus. Kameras filmten dann live die authentischen Reaktionen der Mitarbeitenden im Umgang mit der neuen Technologie.

Mit über 70 Mitarbeitenden an vier verschiedenen Standorten erarbeitet die FSP Architekten innovative Architektur-Lösungen. Im Vordergrund der Zusammenarbeit stehen laut Mitteilung jeweils kollaborative Workshops. Die bisher genutzten Kollaborationstechnologien entsprachen seit einiger Zeit nicht mehr dem Stand der Technologie, wie er im Zeitalter der digitalen Transformation möglich und nötig sei, heisst es. Daher habe man sich für eine Zusammenarbeit mit Cisco entschieden.

So wurden den Infos zufolge bei allen Mitarbeitenden die digitale Konferenzlösung Webex Meetings sowie Webex Teams für die teambasierte Zusammenarbeit und Webex Hybrid Services (für die Exchange- und Kalenderintegration) installiert. Eingesetzt worden seien zudem rund ein Dutzend Videokonferenzgeräte für den Desktop wie auch für ganze Konferenzräume. Dazu gehörten auch Webex Boards – Cloud-basierte, digitale Whiteboards mit HD-Kameras, intelligenten Mikrofonen und Lautsprechern. Webex Boards ermöglicht nicht nur HD-Videokonferenzen, sondern auch das gleichzeitige Erarbeiten und Teilen von Inhalten, Präsentationen sowie digitales Whiteboarding.

Das Video dazu: www.cisco.com/c/de_ch/solutions/small-business.html

Stellenmarkt für Informatik, Informations- und Kommunikationstechnologien ICT