Britischer Finanzdienstleister Smith & Williamson führt SaaS-Lösung von Avaloq ein

Avaloq zieht neuen Kunden in Grossbritannien an Land (Bild: Avaloq)
Avaloq zieht neuen Kunden in Grossbritannien an Land (Bild: Avaloq)

Das britische Finanzdienstleistungs- und Beratungshaus Smith & Williamson setzt verstärkt auf das Schweizer Fintech-Unternehmen Avaloq. Nur sechs Monate nach der Implentierung der Avaloq Banking Suite für die Vermögensverwaltung führte das Unternehmen nun auch die entsprechende Software as a Service (SaaS)-Lösung von Avaloq ein.

Mark Prior, Head of IT bei Smith & Williamson, kommentiert den Schritt: "Unsere Entscheidung, SaaS von Avaloq einzuführen, ist Teil unseres Engagements, in den nächsten fünf Jahren erheblich in die Technologie zu investieren. Damit stellen wir sicher, dass das Unternehmen für weiteres Wachstum gut aufgestellt ist. Wir erwarten, dass wir durch SaaS ein hohes Mass an Support und Verfügbarkeit über einen einzigen Ansprechpartner erhalten und gleichzeitig von der neuesten Software im Markt profitieren."

Mit dem jüngsten Geschäft mit Smith & Williamson steigert Avaloq seinen Marktanteil innerhalb der britischen Vermögensverwaltungsgemeinschaft – zu den weiteren Kunden in Grossbritannien zählen Canaccord Genuity Wealth Management und Coutts. "Dieser Sektor, in dem aktuell zahlreiche Unternehmen in wichtige Digitalisierungsprojekte in Angriff nehmen, um wettbewerbsfähiger zu werden, ist ein wichtiger Wachstumsmarkt für Avaloq," heisst es in der Mitteilung dazu.