"Breadbot": Roboter macht Bäcker arbeitslos

Breadbot: Brot lässt sich einfach entnehmen (Foto: wilkinsonbaking.com)
Breadbot: Brot lässt sich einfach entnehmen (Foto: wilkinsonbaking.com)

Der Roboter "Breadbot" bäckt zehn Laib Brot pro Stunde und soll bereits dieses Jahr in US-Lebensmittelgeschäften stehen. Das Gerät ist vom Unternehmen Wilkinson Baking Company entwickelt worden. Das Mixen, Kneten und Backen des Brotteigs dauert lediglich 90 Minuten. Laut Herstellern erfüllt Breadbot seinen Job genauso gut wie sein menschliches Pendant.

Was die Art des Brotes betrifft, so kann man frei wählen. Der Roboter bäckt beispielsweise Vollkornbrot, Roggenbrot und Mischbrot. Ist der Backprozess abgeschlossen, befördert ein Roboterarm die Brotlaibe in den Verkaufsautomaten, wo diese vom Kunden entnommen werden können. Dem Hersteller zufolge bietet der Breadbot eine gute Brotqualität, die kontinuierlich beibehalten wird.

"Alles ist automatisiert. Die Maschine kann um drei Uhr morgens starten, ohne das jemand anwesend sein muss", schildert Randall Wilkinson, CEO der Wilkinson Baking Company. Zuerst muss die Trockenbackmischung in eine trichterförmige Vorrichtung gefüllt werden. Nun stellen Sensoren fest, ob der Germteig bereit ist, um Wasser zuzufügen. Diese Zutaten werden in etwa sechs Minuten gemischt. Anschliessend kommt die Teigmasse auf ein Förderband und wird zu einem Laib geformt. Bäcker befürchten, dass die Maschine ihnen ihren Job streitig machen könnte.
http://wilkinsonbaking.com