Bluecode, Alipay und Co planen einheitlichen QR-Code

Plant zusammen mit anderen Paydiensten gemeinsames QR-Code-Format: Bluecode (Bild: zVg)
Plant zusammen mit anderen Paydiensten gemeinsames QR-Code-Format: Bluecode (Bild: zVg)

Der Schweizer Bezahldienst Bluecode, der chinesische Zahlungsdienstleister Alipay und fünf weitere europäische Anbieter planen ein gemeinsames QR-Code-Format. Ziel der "Mobile Wallet Collaboration" sei es, Smartphone-Zahlungen zwischen den teilnehmenden Anbietern, Händlern und Ländern kompatibel zu machen, hiess es von Bluecode in einer Aussendung.

Mit an Bord sind neben Alipay und Bluecode die mobilen Bezahldienste Momo Pocket (Spanien), Pagaqui (Portugal), Vipps (Norwegen), sowie Epassi und Pivo (beide aus Finnland). Die Grundlage des QR-Codes ist das Contactless Gateway Code Protocol (CGCP), welches Alipay in vielen Ländern bereits einsetzt. Bluecode sei dabei rechtlich und technisch in der Lage, für seine europäischen Händlerbanken diese CGCP-Codes auszustellen und rein innereuropäisch abzuwickeln, so der mobile schweizerische Bezahldienst. Alle Daten europäischer Bankpartner und Nutzer würden in Europa bleiben. Der QR-Code ist damit kompatibel für Alipay-Nutzer aus China, die auch in Europa unterwegs sind. Alipay hat rund 1 Milliarde Nutzer.