Bild: Pixabay

Die Digitalwährung Bitcoin konnte am Samstag erneut zulegen und innerhalb von zehn Tagen zum zweiten Male die wertmässige Schallmauer von 60'000 Dollar durchbrechen. Konkret verzeichnete die älteste und bekannteste Krypto-Devise ein Plus von 1,32 Prozent erklomm damit die Rekordmarke von 60'555,97 US-Dollar.

Seit dem Jahrestiefstand von 27.734 Dollar am 4. Januar konnte Bitcoin damit um 118,3 Prozent zulegen. Und am 1. April überschritt Bitcoin zum ersten Mal seit dem 14. März auf Bitstamp wieder die 60.000er-Marke.



Der Online-Stellenmarkt für ICT Professionals