Basel-Stadt übernimmt für Lehrer die IT-Weiterbildungskosten

Basel-Stadt übernimmt Kosten für IT-Ausbildung von Lehrern (Symbolbild: Campaign Creators/ Unsplash.com)
Basel-Stadt übernimmt Kosten für IT-Ausbildung von Lehrern (Symbolbild: Campaign Creators/ Unsplash.com)

Da ab dem Jahr 2020 Informatik zum Pflichtfach an den Schweizer Gymnasien wird, ist die Stadt Basel auf der Suche nach Informatiklehreren. Hintergrund dazu ist, dass nur wenige Lehrerinnen und Lehrer auf eine abgeschlossene IT-Ausbildung verweisen können. Denn bislang standen in Bezug auf die Informatik auf Gymnasialstufe die Zeichen auf Abbau und nicht auf Ausweitung.

Um dem Mangel an IT-Ausbildung bei Lehreren zu begegnen, greift der Kanton Basel-Stadt gemäss der "Schweiz am Wochenende" (SaW) nun daher zu einer ungewöhnlichen Massnahme und übernimmt für LehrerInnen die IT-Weiterbildungskosten an der Pädagogischen Hochschule (PH). Simon Thiriet, Sprecher des Erziehungsdepartements, bestätigte gegenüber der SaW das Vorhaben. Demnach hat das Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt für die Jahre 2020 bis 2022 2,1 Millionen Franken für diese Weiterbildungsmassnahme beantragt.