Arbeitswelten-Konferenz: Lernen und Arbeiten im Zeitalter der Digitalisierung

Unter den Keynote-Rednern: Prof. Reinhard Riedl von der Berner Fachhochschule (Bild: BFH)
Unter den Keynote-Rednern: Prof. Reinhard Riedl von der Berner Fachhochschule (Bild: BFH)

Um die Herausforderungen der Digitalisierung zu bewältigen, setzen immer mehr Unternehmen und Organisationen auf neue Arbeitsmodelle, moderne Arbeitsplätze und Weiterbildung für ihre Mitarbeitenden. Wie dies in der Realität funktioniert, wie lebenslanges Lernen umgesetzt wird und weitere zentrale Fragen und Themen behandelt die Arbeitswelten Konferenz am 28. März 2019 in Zürich. Als Keynote-Speaker treten unter anderem Jungpolitiker Andri Silberschmidt, die Agile-HR-Koryphäe Fabiola Eyholzer sowie SI-Präsident Reinhard Riedl auf.

Seit SwissICT im Jahre 2017 erstmals eine halbtägige Veranstaltung rund um die Berufe der ICT und die SwissICT Salärstudie ins Leben gerufen hat, ist das Thema "Arbeitswelten" zum festen Vokabular des Verbandes geworden. Und so geht das Event-Format am 28. März zum 3. Mal an den Start – erstmals einen ganzen Tag. Alle wichtigen Infos zur Veranstaltung findet man unter www.swissict-arbeitswelten.ch

Die Keynotes bestreiten die folgenden Experten:
- Fabiola Eyholzer, CEO Just Leading Solutions
- Bernadette Höller, Geschäftsführerin Stiftung Neustarter
- Eckard Klockhaus, Blogger, Speaker, Visionär und Nerd
- Reinhard Riedl, Leiter BFH Zentrum digital Society, Präsident Schweizer Informatik Gesellschaft
- Filiz Scarcella, Positive Leadership Coach
- Andri Silberschmidt, Präsident Jungfreisinnige, Gemeinderat Stadt Zürich und Unternehmer

Abgerundet wird die Veranstaltung mit sechs Einblicken (u.a. IBM, SBB, Swiss Re) ins "Real Life" der Unternehmen, um aufzuzeigen, wie neue Konzepte in den Themen Weiterbildung und Modern Workplace angewendet werden.