Bildquelle:Wikipedia

Der kalifornische IT-Riese Apple stoppt offenbar geplante zusätzliche Produktionslinien für das neue iPhone XR. Eine entsprechende Anweisung habe der Konzern seinen Auftragsfertigern Foxconn und Pegatron gegeben, berichtet die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" unter Berufung auf Zuliefererkreise.

Zudem habe Apple den kleineren Fertiger Wistron aufgefordert, für Eilbestellungen bereitzustehen. Die Firma werde allerdings in dieser Saison keine Aufträge für das iPhone XR erhalten. Das neue Modell war gemeinsam mit zwei anderen, dem XS und dem XS Max, im September vorgestellt worden. Foxconn und Pegatron lehnten Stellungnahmen zu dem Bericht ab. Von Apple war zunächst kein Kommentar zu erhalten. Der Technologieriese hatte vergangene Woche mitgeteilt, dass der Umsatz im laufenden Weihnachtsquartal unter den Analystenerwartungen liegen könnte.



Der Online-Stellenmarkt für ICT Professionals