thumb

Der Stabwechsel bei der Deutschen Telekom soll einem Magazinbericht zufolge früher über die Bühne gehen als bisher geplant. Der scheidende Konzernchef René Obermann solle bereits im Herbst das Amt an seinen Nachfolger Timotheus Höttges übergeben, berichtete das "Manager Magazin" am Dienstag im Voraus. Der Telekom-Aufsichtsrat plane, bei seiner nächsten Sitzung Anfang September die per Jahreswechsel angekündigte Amtsübergabe vorzuziehen.

Das Kontrollgremium des DAX-Konzerns trifft sich dem Bericht zufolge vom 3. bis 5. September in Warschau zu seiner jährlichen Strategiesitzung. Der Aufsichtsrat werde dort "die Gelegenheit nutzen, um die Staffelübergabe vorzubereiten und René Obermann zu verabschieden", zitierte das Wirtschaftsmagazin Personen, die mit der Situation vertraut sein sollen. Der genaue Ablösetermin sei noch Verhandlungssache. Gehe aber alles nach Plan, werde er zeitnah im Herbst liegen.

Die Deutsche Telekom wollte sich zu dem Bericht nicht äußern. "Das kommentieren wir nicht", sagte ein Sprecher auf AFP-Anfrage. Obermann hatte Ende 2012 angekündigt, seinen Posten als Telekom-Chef vorzeitig zu räumen. Die Telekom hatte zeitgleich ihren Noch-Finanzchef Höttges zum Nachfolger bestimmt und angekündigt, der Chefwechsel werde zum kommenden Jahreswechsel stattfinden.



Der Online-Stellenmarkt für ICT Professionals