Amazon beteiligt sich an Startup für autonomes Fahren

Amazon investiert in autonomes Fahren (Bild: Fotolia/BHT2000)
Amazon investiert in autonomes Fahren (Bild: Fotolia/BHT2000)

Der US-Online-Versandhandelsriese Amazon weitet seine Aktivitäten aus und investiert in autonomes Fahren. Wie das auf selbstfahrende Fahrzeuge spezialisierte US-Startup Aurora Innovation bekannt gab, konnte es in einer jüngsten Investitionsrunde Geldzusagen in der Gesamthöhe von 530 Millionen Dollar einsammeln, darunter auch eine "beträchtliche" Summe von Amazon.

Das Jungunternehmen Aurora ist erst zwei Jahre alt und wurde von früheren Managern der Technologie- und Internetunternehmen Google, Tesla und Uber gegründet. Amazon erklärte zu seiner neuesten Investition, der Konzern sei „begeistert“ von den Möglichkeiten, welche die Zukunftstechnologie des autonomen Fahrens biete. Die Höhe seiner Investition bei Aurora bezifferte Amazon nicht. Aurora entwirft die Technologie für selbstfahrende Fahrzeuge, baut die Wagen aber nicht selber. Anfang 2018 konnte das Startup bereits eine strategische Partnerschaft mit Volkswagen unter Dach und Fach bringen.

Die Beteiligung Amazons an Aurora ist ein weiterer Baustein im Bemühen, den Aktionsradius des wirtschaftlichen Agierens über den Onlinehandel hinaus zu entwickeln. So bietet der Konzern aus Seattle bereits einen Streamingdienst an, für den er eigene Serien produziert, bietet Kunden die Speicherung von Daten in einer Cloud an und übernahm 2017 die US-Biosupermarktkette Whole Foods. Seit Kurzem testet Amazon auch Lieferroboter in den Vereinigten Staaten.