3L Informatik lanciert mit "SI Professional" neues Informatiker-Zertifikat

Für InformatikerInnen heisst es, immer auf dem neuesten Stand bleiben (Bild: 3L Informatik)
Für InformatikerInnen heisst es, immer auf dem neuesten Stand bleiben (Bild: 3L Informatik)

Damit InformatikerInnen auch Jahre nach dem Studium noch kontinuierlich ihr Wissen und ihre Expertise durch eine unabhängige Instanz nachweisen können, haben die Verbände SwissICT und die Schweizer Informatik Gesellschaft (SI) Anfang des Jahres 2018 mit "3L Informatik" ein gemeinsames Joint Venture gegründet. Jetzt wird das angekündigte Angebot gelauncht. Im Zentrum steht dabei ein Zertifikat, welches sich InformatikerInnen in regelmässigen Abständen kostenpflichtig erwerben können. Am Ende des Prozesses steht ein für drei Jahre ausgestelltes Gütesiegel.

Wer sich dafür interessiert und drei Jahre Berufspraxis mitbringt, durchläuft zunächst eine Basisanalyse. Dabei werden alle Stationen des CVs in eine am ECTS- Punktesystem (European Credit Transfer System) angelehnte Bewertungsmatrix überführt. Einbezogen werden zudem die praktischen Erfahrungen und die absolvierten Weiterbildungen nach Inhalt, Dauer und Abschluss. In einem nächsten Schritt erfolgt die Bewertung dieser Basisanalyse von Ausbildung, praktischer Erfahrung und Weiterbildung.

Schliesslich durchlaufen die KandidatInnen für die Erstzertifizierung einen Multiple-Choice Test. Dabei werden methodisches Wissen, aktuelle Fähigkeiten und Kenntnisse in verschiedenen ICT-Themenbereichen wie Software, Daten oder formale Grundlagen geprüft. Gleichzeitig wird in einem allgemeinen Intelligenztest die kognitive Agilität abgefragt. Das gesamte Verfahren sowie die Systematik wurde von unabhängigen Experten entwickelt und unterliegt einer dauernden Überwachung.

Hinter der Gründung der 3L Informatik stehe die Überzeugung, dass "es möglich ist, die Schweiz als Technologiestandort in Bezug auf ihre IT-Fachkompetenz, ihr Wissen und ihr Verhalten im weltweiten Markt führend zu machen," teilen SwissICT und SI mit. Die Etablierung eines unabhängigen Qualitätssiegels soll dazu beitragen, dass in der Wirtschaft und der Gesellschaft das Vertrauen in den ICT-Werkplatz Schweiz gestärkt werde. Fort- und Weiterbildung im Sinne von Life Long Learning soll ein selbstverständlicher Teil jeder Informatiker Karriere werden. Die Zielgruppen des Zertifikates sind neben den IT-Professionals auch ICT-Anwender- und -Anbieterunternehmen sowie Arbeitsvermittler.

Der Verwaltungsrat der Firma 3L Informatik besteht seitens swissICT aus Thomas Flatt und Christian Hunziker, dem Präsidenten und dem Geschäftsführer von swissICT, seitens SI aus Reinhard Riedl und Jürg Gutknecht, dem aktuellen und dem ehemaligen Präsidenten des Verbandes. Zudem wurde ein hochkarätig besetzter Beirat gebildet, dem 17 Spezialisten weiterer IT-Verbände, von diversen Hochschulen und Unternehmen angehören.
www.3l-informatik.ch

Stellenmarkt für Informatik, Informations- und Kommunikationstechnologien ICT