22 Schweizer Startups an der CES Asia

Startups: Schweizer Jungunternehmen präsentieren sich an der CES Asia (Symbolbild: Fotolia)
Startups: Schweizer Jungunternehmen präsentieren sich an der CES Asia (Symbolbild: Fotolia)

Die Schweiz partizipiert vom 11. bis 13. Juni zum zweiten Mal als Aussteller an Asiens grösster Fachmesse für Technologie und Digitales, der Consumer Electronics Show Asia (CES ASIA) in Shanghai. Der von Swissnex China in Zusammenarbeit mit Präsenz Schweiz und anderen institutionellen Partnern organisierte #Swisstech Pavilion soll Schweizer Startups eine Plattform bereit stellen, um sich dem chinesischen Markt zu präsentieren und die Position der Schweiz als Technologie- und Innovationszentrum zu bestätigen.

Die CES Asia, die mit 500 Ausstellern rund 46'000 Besucher anzieht, findet im Shanghai New International Expo Center statt. Der #Swisstech Pavilion erstreckt sich über 300 Quadratmeter und ist im Startup Park prominent platziert. Damit können die Startups ihre vielversprechenden marktreifen Innovationen potenziellen Kunden, Partnern und Investoren präsentieren. In der Mitte des Pavillons steht eine Bühne, auf der täglich Produkte ausgestellt werden, umrahmt von Pitch Decks der Startups.

2018 konnten die sieben teilnehmenden Schweizer Startups insgesamt vier Innovationspreise einstreifen. Dieses Jahr sind gleich 22 Schweizer Startups aus den Bereichen Drohnentechnologie, Robotik, künstliche Intelligenz, IoT usw. mit dabei.

Auf dem dreitägigen Programm der Schweizer Startup-Teams stehen am 12. Juni auch eine Pitching Night und eine Networking Reception mit künftigen Investoren und Branchenfachleuten. Dadurch erhalten die Startups die Gelegenheit, sich mit potenziellen lokalen Partnern zu vernetzen und ihre Chancen auf einen Einstieg in diesen weltweit am schnellsten wachsenden Innovationsmarkt zu verbessern.

Swissnex China, das seit 2008 in Shanghai tätig ist, hat bisher über 150 Startups dabei geholfen, Chinas Potenzial zu nutzen. Als Teil des Swissnex-Netzwerks ist es seine Aufgabe, die internationale Vernetzung der Schweizer Akteure im BFI-Bereich sowie deren aktive Beteiligung am weltweiten Austausch von Wissen, Ideen und Talenten zu unterstützen. Gemeinsam mit den rund 20 Wissenschaftsräten an den Schweizer Botschaften sollen sie die Ausstrahlung der Schweiz als Innovations-Hotspot stärken. Das Swissnex-Netzwerk ist eine Initiative des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation und ist Teil des Aussennetzes des Bundes unter der Federführung des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten.