In welche Richtung sich die Automation entwickelt

Verfasst von Leon Adato am 08.02.2018 - 13:30

Die Automation spielt bereits jetzt schon eine grosse Rolle: Sie transformiert bereits die Art, in der Netzwerke entworfen, aufgebaut und gepflegt werden und sogar ihre Reaktion auf die Daten, die sie durchqueren. Im Gastkommentar erklärt Leon Adato von Solarwinds, wie die Automation sich im weiteren Verlauf entwickeln wird.

Gastkommentar von Leon Adato, Head Geek bei Solarwinds

Durch die Einführung der Cloud- und Devops-Kultur in Unternehmen aller Grössen, Branchen und Entwicklungsniveaus hat die Automation einen grossen Schub erhalten. Die Bewegung hin zur Automation erreicht gerade eine kritische Masse. C-Level-Führungskräfte sprechen untereinander über das Thema Automation. Banken investieren derzeit beträchtliche Summen in Devops und agile Betriebsabläufe. Branchen und Unternehmen haben ihre Scheu vor dem Konzept der Automation abgelegt – und dieses Selbstbewusstsein verbreitet sich. Die Automation wird nach und nach immer grössere Erfolge erzielen, neue Umgebungen erreichen und innovative Anwendungen finden.

Künstliche Intelligenz (KI) gilt unter bodenständigen IT-Experten noch immer als äusserst undurchsichtig. Maschinelles Lernen wird mit hoher Wahrscheinlichkeit noch vor der KI zu einem Teil der IT-Prozesse werden. Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen werden oft miteinander verwechselt, sind aber zwei unterschiedliche Konzepte.

Kurz gesagt bezeichnet KI Maschinen, die Aufgaben ausführen und dabei Verhalten an den Tag legen, das wir als "intelligent“ betrachten können. Maschinelles Lernen hingegen ist eine Anwendung von KI und beruht auf der Idee, Maschinen Zugriff auf Daten zu gewähren, sodass sie eigenständig aus diesen Daten lernen und sich selbst optimieren können.

Anders als die Automation wird die KI nicht als Werkzeug gelten, sondern lediglich eingeführt, um Arbeiten zu verrichten, die früher von Menschen erledigt wurden. Wir erreichen gerade ein Stadium, in dem dieses Technologieniveau nicht mehr bloss eine weit entfernte Fantasie aus Hollywood ist. Es stellt sich nicht mehr die Frage „ob“, sondern „wann“.

Gastkommentator Leon Adato, Head Geek bei Solarwinds (Bild: zVg)