US-Kongressbibliothek gibt Plan auf, alle Tweets zu archivieren

Verfasst von ictk am 28.12.2017 - 01:12

Die US-amerikanische Kongressbibliothek hat vom Plan verabschiedet, jede jemals verschickte Twitter-Botschaft zu archivieren. Die als grösste Bibliothek der Welt geltende Institution hat bekannt gegeben, ab 1. Jänner nur noch ausgewählte Tweets zu archivieren. Als Grund verwies die Bibliothek auf die nicht mehr bewältigbare Masse der Twitter-Botschaften.

Dem Archiv fehlen demnach die Kapazitäten, sämtliche Beiträge inklusive angehängten Fotos oder Videos aufzubewahren. Die Kongressbibliothek hatte ihr Twitter-Archiv 2010 gestartet, nachdem das Unternehmen ihr seine Datenbank aller seit dem ersten Tweet im Jahr 2006 verschickten öffentlichen Twitter-Botschaften übergeben hatte. Diese bleiben einem Sprecher zufolge vorerst weiter unter Verschluss, bis über kostengünstige Zugangsmöglichkeiten entschieden ist.

Nach eigenen Angaben will die Bibliothek ab 2018 „auf einer sehr selektiven Basis“ weiter Twitter-Botschaften ankaufen. Die Sammlung werde vermutlich „themen- und ereignisbezogen“ sein, mögliche Themen seien beispielsweise Wahlen oder wichtige Gesetze, heisst es.