Spotify schmeisst rechtsextreme Interpreten aus Katalog

Verfasst von redaktion am 18.08.2017 - 05:58

Spotify hat eine Reihe von rassistischen und rechtsextremen Interpreten entfernt. Die Auswahl erfolgt durch eine Auflistung des Southern Poverty Law Centers, das vor drei Jahren einen Überblick über "Hate Bands" erstellt hatte. Zuvor hatten Musikblogs wegen der rechtsextremen Gewalt in Charlottesville Artikel über rechtsextreme Interpreten auf Spotify publiziert. Eine Sprecherin des Musikstreaming-Dienstes gab gegenüber Billboard an, dass Spotifys Katalog "von hunderttausenden Plattenfirmen weltweit stammt". Diese seien "zuerst für die Inhalte verantwortlich".

Da Spotify nun aber auf die hasserzeugenden Interpreten aufmerksam gemacht worden ist, ergreife der Dienst Schritte, hiess es weiter. "Wir sind froh, dass wir davon erfahren haben", so Spotify. Nun würden weitere Prüfungen durchgeführt. Gleichzeitig hat der Dienst eine "patriotische" Playlist zusammengestellt, die eine andere Seite der USA zeigen soll. Zu hören ist darauf etwa Jimi Hendrix‘ Version der US-Hymne oder Songs von Lady Gaga und Khalid.