Snapchat legt bei Umsatz und Nutzern deutlich zu

Verfasst von ictk am 07.02.2018 - 10:07

Die im kalifornischen Venice domizilierte Snap konnte mit ihrer Foto-App Snapchat umsatzmässig im vergangenen Quartal im Jahresvergleich um satte 72 Prozent auf 285,7 Millionen Dollar (267 Millionen Schweizer Franken) zulegen. Analysten hatten mit etwas über 250 Millionen gerechnet. Die Nutzerzahl stieg binnen drei Monaten um fünf Prozent oder neun Millionen auf 187 Millionen. Mit einem Quartalsverlust von rund 350 Millionen Dollar (327 Millionen Franken) stecken die Kalifornier aber weiterhin tief in den roten Zahlen. Das ist mehr als doppelt so viel wie vor einem Jahr (170 Millionen Dollar), aber besser als von den Börsianern erwartet.

Die Verluste machten auf die Anleger offenbar wenig Eindruck. Vielmehr führte das Plus bei den Nutzern dazu, dass der Aktienkurs gestern Abend nachbörslich gleich um rund 20 Prozent nach oben kletterte.

Die Zahlen zeigten, dass es dem Unternehmen gelinge, die Kosten für neue Nutzer und den Dienst in den Griff zu bekommen, erläuterte Michael Pachter von Wedbush Securities. Das bereite den Weg, Gewinne zu erwirtschaften. Es sei zwar noch ein weiter Weg, aber dies sei ein guter erster Schritt gewesen, so Pachter. Was den Beobachtern auch Mut machte: Der durchschnittliche Umsatz pro Nutzer wuchs im vergangenen Quartal um 31 Prozent auf 1,53 Dollar.

Angewendet wird Snapchat vor allem von Menschen unter 30 Jahren. Diese schätzen es, dass ihre Nachrichten schnell wieder gelöscht werden. Das Unternehmen nimmt vor allem mit Werbung Geld ein und konkurriert dabei direkt mit Google und Facebook. Vor allem die starke Konkurrenz der Facebook-App Instagram macht Snapchat jedoch zu schaffen, die ähnliche Funktionen wie Snapchat einführte und über mehr Nutzer verfügt.