AWS lanciert Amazon Sumerian zur Entwicklung von AR- und VR-Anwendungen

Verfasst von ictk am 29.11.2017 - 10:30

Im Zuge seiner Grosskonferenz "Re:Invent AWS", die noch bis 1. Dezember in Las Vegas läuft, hat die Amazon-Tochter Amazon Web Services (AWS) mit "Amazon Sumerian" einen neuen Service vorgestellt, der Programmierer dazu befähigen soll, Anwendungen für Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (AR) schneller zu entwickeln.

Sumerian soll zudem bei der Entwicklung von 3D-Apps helfen. Amazon Sumerian versteht sich ergo als Entwicklungs- und Hosting-Plattform für AR-,VR- und 3D-Apps und steht ab sofort als Beta-Service zur Verfügung. Der Dienst ist Browser-basiert und funktioniert mit jedem Web-Browser, der WebGL oder WebVR Grafiken unterstützt. Konkret kann Amazon Sumerian bereits in Verbindung mit Daydream, HTC Vive, Oculus Rift und anderen iOS-Geräten genutzt werden.

Dabei können Entwickler AR-, VR- und 3D-Umgebungen mittels vorgefertigten Bibliotheken bzw. Objekten bauen. Auch die Entwicklung von animierten Charakteren soll einfach und schnell möglich sein. In Amazon Sumerian soll jeder Nutzer VR- und AR-Anwendungen kreieren können und zwar ganz ohne spezielle 3D-Grafik- und Programmierkenntnisse. Änderungen sind im Web-Browser durch den Sumerian Editor möglich. 3D-Objekte können von verschiedenen vorgefertigten Szene-Templates importiert werden, gleichzeitig kann der Nutzer direkten Einfluss auf das Verhalten der 3D-Objekte in der Szene nehmen. Ist sie fertiggestellt, steht die Szenerie in der Cloud über eine individuelle URL abrufbereit zur Verfügung. Wie viele andere AWS-Services auch, ist Sumerian kostenfrei zu verwenden. Der Nutzer zahlt lediglich für den Speicherplatz, der durch die AR-, VR- und 3D-Szenen belegt wird.