Verfasst von ictk am 19.06.2018 - 07:53

Die auf Netzwerk-Verkabelungssysteme fokussierte R&M mit Sitz in Wetzikon im Zürcher Oberland hat Lösungen für eine hochverdichtete LAN-Verkabelung auf Hutschienen vorgestellt. Der DIN-Rail-Adapter DRM45 1TE entspricht mit 18 mm Breite einer Teilungseinheit (1 TE) dem typischen Rastmass einer 35-mm-Standard-Hutschiene (DIN EN 50 022).

Verfasst von redaktion am 14.06.2018 - 05:21

Australien will ein Unterwasserkabel für Hochgeschwindigkeits-Internet zu den nordöstlich gelegenen Inselstaat Salomonen legen und damit ähnliche Pläne Chinas abwehren. Premierminister Malcom Turnbull kündigte das Projekt nach einem Besuch seines Amtskollegen der Salomonen, Rick Houenipwela, an. Australien werde zwei Drittel der Kosten von nicht genannter Höhe übernehmen, berichtete der TV-Sender ABC.

Verfasst von ictk am 09.05.2018 - 16:23

Die Schweizer Verkabelungsspezialistin R&M mit Sitz in Wetzikon übernimmt die tschechische Transportkabel Dixi (TK Dixi), mit Sitz in Děčín. Das 1996 gegründete Unternehmen entwickelt und produziert Glasfaser- sowie Kupferkabel für Energie- und Kommunikationsinfrastruktur-Anwendungen für Rechenzentren, Breitbandnetze, LAN sowie weitere Infrastruktur-Projekte.

Verfasst von ictk am 25.01.2018 - 10:01

Die auf Komponenten und Systemlösungen der elektrischen und optischen Connectivity ausgerichtete Huber+Suhner mit Zentrale in Herisau konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr stärker zulegen als erwartet. Gemäss Unternehmensangaben stieg der Umsatz im Vergleich zum Jahr davor um fünf Prozent auf nunmehr 774 Millionen Schweizer Franken.

Verfasst von Andreas Eberhard/ETHnews am 22.01.2018 - 15:06

Die ETH-Ingenieure Vincent Martinez und Luca Hirt machen Kabel robuster und stabiler. Dies könnte Kopfhörerkabel unzerbrechlich machen – und eine innovationsarme Branche aufmischen.

Verfasst von redaktion am 18.01.2018 - 06:38

Google beschleunigt den Ausbau eigener Unterwasserkabel, um seinen Datendiensten in einzelnen Regionen mehr Tempo zu geben. Eines der Projekte soll die USA mit Irland und Dänemark verbinden. Dieses Kabel mit dem Namen "Havfrue" (Dänisch für Meerjungfrau) soll im kommenden Jahr fertiggestellt werden, wie Google mitteilte. Zwei weitere neu angekündigte Kabel sollen die USA und Chile verbinden sowie Hongkong und Guam. (wir berichteten)

Verfasst von redaktion am 17.01.2018 - 06:49

Der US-Technologiekonzern Google baut seine Cloud-Infrastruktur mit weiteren Unterseekabeln aus: Es würden drei neue Kabel verlegt, kündigte das Internetunternehmen an. Diese würden zum einen Chile mit Los Angeles, die USA mit Dänemark und Irland sowie Hongkong und Guam miteinander verbinden. Über Seekabel werden mehr als 90 Prozent des weltweiten Datenverkehrs abgewickelt.

Verfasst von redaktion am 14.12.2017 - 06:47

Die Deutsche Telekom und der niedersächsische Energieversorger EWE verbünden sich beim Glasfaserausbau: Für den Anschluss von rund 1 Million Haushalte in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Bremen werde ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet, kündigten beide Firmen an. Für den Ausbau vor allem in ländlichen Regionen werden demnach bis zu 2 Mrd. Euro in die Hand genommen. Das Glasfasernetz soll auch von anderen Firmen mitgenutzt werden können. Geplant ist, das Gemeinschaftsprojekt Mitte 2018 an den Start zu bringen. Zuvor muss das Kartellamt die Kooperation noch genehmigen.

Verfasst von ictk am 05.12.2017 - 08:12

Die auf Verkabelungssysteme für Netzwerkinfrastrukturen fokussierte R&M mit Sitz in Wetzikon im Zürcher Oberland erweitert ihr Portfolio für Highspeed-Datennetze auf Schiffen und Offshore-Plattformen. R&M nimmt neue Glasfasersysteme und die Produkte aus dem Kategorie-6A-RJ45-Sortiment in das maritime Programm auf.

Verfasst von ictk am 17.11.2017 - 12:34

Die Schweizer Verkabelungsspezialistin R&M (Reichle & De-Massari) mit Zentrale in Wetzikon im Zürcher Oberland hat ein Patch-Feld für Rechenzentren entwickelt, das gemäss den Angaben 48 Anschlüsse der Kategorie 6A (nach ISO) auf einer Höheneinheit (1U) unterbringt.