Verfasst von redaktion am 15.06.2018 - 05:46

Google setzt seine neue Schriftart "Google Sans" wohl in Kürze bei der mobilen Anzeige von Suchergebnissen ein. Das berichtet 9 to 5 Google, das entsprechende Screenshots bereitstellte. Offenbar werden die Suchergebnisse in Google Sans für Nutzer von Pixel-Smartphones ausgespielt. In der Desktopvariante des Browsers Chrome fehlt die Neuerung noch.

Verfasst von redaktion am 15.06.2018 - 05:43

Uber hat ein Patent für eine Künstliche Intelligenz angemeldet, welche es dem Fahrtdienst erlauben soll, zu erkennen, ob ein Fahrgast betrunken ist. Das berichtet die BBC. Möglich ist das, indem ermittelt wird, wo sich der Kunde befindet, wie präzise er die App bedient, wie akkurat die Eingaben sind, wie schnell sie erfolgen und in welchem Winkel das Gerät gehalten wird. Die Idee dahinter ist, Fahrern zu helfen, die keine alkoholisierten Kunden bedienen möchten. Zudem können sich die Lenker darauf einstellen.

Verfasst von redaktion am 13.06.2018 - 05:27

Fanseiten auf Facebook: Mittlerweile kommt eigentlich kein Unternehmen oder Politiker ohne sie aus. Doch ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs wirft nun die Frage auf, ob der Betrieb der Fanpages die Seitenbetreiber in rechtliche Schwierigkeiten bringen kann. Denn Facebook und der Seiteninhaber seien gemeinsam für den Datenschutz verantwortlich heisst es.

Verfasst von redaktion am 08.06.2018 - 05:44

Vor 40 Jahren hat Intel den 8086-Prozessor auf den Markt gebracht. Er war der Erstling der x86-Prozessoren, die in den folgenden Jahrzehnten zum Standard für Desktops, Laptops und Server wurden. Den langen und erfolgreichen Bestand nutzt der Chiphersteller freilich auch für Marketingzwecke aus und hat ein Gewinnspiel gestartet: 8.086 Stück des in begrenzter Stückzahl hergestellten Core i7-8086K, einem mit bis fünf GHz taktenden Hexacore, finden in der Online-Verlosung neue Besitzer. Diese begann heute Freitag um zwei Uhr früh mitteleuropäischer Zeit, dann haben Teilnehmer genau einen Tag Zeit, um ihr virtuelles Los in den Topf zu werfen. Spätestens zwei Wochen später sollen die glücklichen Sieger verständigt werden.

Verfasst von redaktion am 15.05.2018 - 05:26

Der weltweit beliebteste Messenger Whatsapp hat begonnen, europäische Nutzer nach ihrem Alter zu fragen. Im Zuge der Datenschutzgrundverordnung, die ab 25. Mai in der EU in Kraft tritt, wird ein verpflichtender Alterscheck durchgeführt. Nutzer müssen mindestens 16 Jahre alt sein, um Whatsapp künftig nutzen zu dürfen. Nach einem Update auf die neueste Version müssen User den Nutzungsbedingungen zustimmen und bestätigen, das Mindestalter erreicht zu haben.

Verfasst von redaktion am 20.04.2018 - 05:56

Facebook sieht von einer weltweiten Anwendung der neuen umfassenden EU-Datenschutzregeln ab. Die Bedingungen für den Grossteil der mehr als zwei Milliarden weltweiten Nutzer würden nicht verändert, bestätigte der US-Konzern. Bisher galten für alle Mitglieder ausserhalb der USA und Kanada die Nutzungsbedingungen der internationalen Zentrale in Irland. Ab Mai wird sich das ändern, dann werden nur noch die 370 Millionen Nutzer in Europa Irland zugeordnet und fallen damit unter die strengeren EU-Datenschutzvorgaben. Mit dem Schritt verhindert Facebook, dass auch die rund 1,5 Milliarden Mitglieder in Afrika, Asien, Australien und Lateinamerika besser geschützt werden.

Verfasst von redaktion am 10.04.2018 - 05:50

Eine aktuelle Ausschreibung des US-Heimatschutzministeriums (DHS) sorgt derzeit für Aufregung: Wird darin doch nach Softwareanbietern gesucht, die eine möglichst umfassende – und globale – Datenbank von Journalisten und Bloggern anlegen sollen. Mehr als 290.000 Nachrichtenquellen und ihre Journalisten in mehr als hundert Sprachen sollen in dieser Datenbank erfasst werden, heisst es in der öffentlichen Ausschreibung. Darunter fallen Radio- und Fernsehsender ebenso wie Print- und Online-Publikationen, auch lokale Medien sollen mit der Datenbank beobachtet werden.

Verfasst von redaktion am 06.04.2018 - 05:50

Der Halbleiterkonzern Broadcom hat rund drei Wochen nach der gescheiterten Übernahme des US-Konkurrenten Qualcomm seinen Firmensitz wie angekündigt von Singapur in die USA verlegt. Broadcom-Chef Hock Tan hatte die Verlegung des Firmensitzes bereits im November 2017 bei einem Treffen mit US-Präsident Donald Trump angekündigt. Zuletzt hatte sich der Firmensitz in Singapur als nachteilig bei der versuchten Übernahme von Qualcomm erwiesen. Trump legte Mitte März sein Veto gegen die Übernahme ein.

Verfasst von redaktion am 27.03.2018 - 08:19

Facebook-Chef Mark Zuckerberg soll im Zuge des Datenskandals vor dem Justizausschuss des US-Senats aussagen. Der Vorsitzende des Komitees, Charles Grassley, teilte mit, er habe Zuckerberg sowie die Chefs des Google-Mutterkonzerns Alphabet und des Kurznachrichtendienstes Twitter für den 10. April zu einer Anhörung eingeladen. Zuckerberg solle sich darüber auslassen, wie Facebook in der Vergangenheit und künftig mit dem Schutz und der Überwachung von Kundendaten umgehe.

Verfasst von redaktion am 23.03.2018 - 07:14

Die deutsche Commerzbank stoppt als einer der ersten Werbekunden wegen des Daten-Skandals bei Facebook ihre Werbung in dem Online-Netzwerk. "Wir pausieren mit Kampagnenschaltungen auf Facebook. Brand-Safetyness und Datensicherheit sind uns sehr wichtig", sagte Markenchef Uwe Hellmann dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe).