Verfasst von ictk am 05.10.2017 - 00:07

Der Erziehungsrat des Kantons Uri will das Thema "Medien und Informatik" künftig eigens in einem Fach unterrichten lassen. Zu diesem Zweck soll die Stundentafel in der 5. und 6. Klasse erhöht werden, und zwar von 29 auf 30 Lektionen pro Woche. Die Vernehmlassung zu diesem Vorhaben hat die Bildungs- und Kulturdirektion (BKD) nun im Auftrag des Erziehungsrats gestartet.

Verfasst von ictk am 04.10.2017 - 13:24

Der Druck auf die globalen Arbeitsmärkte hat seit 2016 leicht nachgelassen. Grund dafür ist eine steigende Anzahl an gut ausgebildeten Fachkräften, die auch zu einem Umzug ins Ausland bereit sind. Dennoch bleibt der Fachkräftemangel ein wichtiges Thema. Das sind die zentralen Erkenntnisse der sechsten Ausgabe des Hays Global Skills Index, den Hays in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen Oxford Economics erstellt hat. Der Report basiert auf einer Analyse von 33 Arbeitsmärkten weltweit.

Verfasst von ictk am 01.10.2017 - 09:47

Für den digitalen Jugendwettbewerb für Games, Code, Robotik und Multimedia "Bugnplay.ch", der bereits in die 12. Runde startet, läuft bereits die neue Anmeldefrist für 2018. Kind und Jugendliche bis 20 Jahre können Projekte für einen Roboter, einen Trickfilm, eine Animation, ein Hörspiel, eine Soundcollage, ein Computerspiel oder eine Mischung aus allem bis 31. Januar 2018 einreichen.

Verfasst von Fügemann/pte am 30.09.2017 - 09:11

Gamer schneiden bei Lernaufgaben signifikant besser ab als Nicht-Spieler, denn erstere zeigen eine höhere Aktivität in einem lernrelevanten Hirnbereich. Zu diesem Schluss kommen Neuropsychologen der Ruhr-Universität Bochum in ihrer aktuellen Studie, deren Ergebnisse in der Fachzeitschrift "Behavioural Brain Research" veröffentlicht wurde. "Wir glauben, dass Videospiele bestimmte Gehirnregionen wie den Hippocampus trainieren", so Erstautorin Sabrina Schenk.

Verfasst von ictk am 29.09.2017 - 12:02

Der ETH-Rat hat für die EPFL Lausanne und die ETH Zürich zehn ProfessorInnen ernannt, darunter einige mit engem Bezug zur Informatik und angrenzende Wissenschaften. So wurde etwa der 1978 geborene Andreas Krause, derzeit ausserordentlicher Professor für Informatik an der ETH Zürich, zum ordentlichen Professor für Informatik befördert.

Verfasst von Manzey/pte am 27.09.2017 - 07:03

Introvertierte Menschen halten sich für schlechte Führungskräfte und schrecken davor zurück, sich für eine solche Position zu bewerben. Eine aktuelle Studie der Queensland University of Technology hat jedoch gezeigt, dass gerade introvertierte Personen besonders geeignet für Chefposten sind.

Verfasst von ictk am 26.09.2017 - 08:18

Absolvierende von Kursen, die auf eine eidgenössische Prüfung vorbereiten, werden vom Bund ab dem 1. Januar 2018 direkt finanziell unterstützt. Die Weiterbildung im Bereiche Informations- und Kommunikationstechnologie lohnt sich folglich ein eidgenössischer Fachausweis oder ein eidgenössisches Diplom im doppelten Sinne: Die Weiterbildung wird vom Bund bis zu 50 Prozent finanziert und ICT-Beschäftigte mit einem entsprechenden Abschluss der höheren Berufsbildung sind auf dem Arbeitsmarkt bei den höchsten Löhnen dabei.

Verfasst von ictk am 25.09.2017 - 08:34

Gemäss dem St. Galler Beratungsunternehmen Know.ch, das seit 2001 Lohntendenzen-Prognosen erstellt, gibt es zwei Branchen, die 2018 besonders gute Aussichten auf Löhnerhöhungen hat, nämlich Informatik und Pharma. Laut der neuesten Erhbebung planen im Bereich Informatik knapp die Hälfte der Schweizer Unternehmungen Löhnerhöhungen von über zwei Prozent, während drei Viertel der Pharmaunternehmen Erhöhungen von über 1,5 Prozent vorhaben.

Verfasst von ictk am 21.09.2017 - 08:29

Im Rahmen des Weiterbildungsprogrammes der Berner Fachhochschule (BFH) findet am Freitag, den 29. September (19.00-20.00 Uhr), ein Inno Talk zum Thema "Blockchain and Telco - Come and learn how Swisscom addresses Blockchain technologies" statt. Als Referent ist David Watrin von Swisscom angesagt.

Verfasst von ictk am 20.09.2017 - 09:57

Auf der Online-Plattform Berufsberatung.ch sind bereits die offenen Lehrstellen für 2018 veröffentlicht. Aktuell sind gemäss Mitteilung über 40'000 Lehrstellen online, und laufend kommen weitere dazu. Ein Such-Abo hilft dabei, die richtige Lehrstelle zu finden.