Forschung

Verfasst von Kempkens/pte am 31.01.2018 - 09:35

Forscher der Nanyang Technological University haben neue Stromspeicher für tragbare elektronische Geräte entwickelt, die sich falten, dehnen und sogar zerschneiden lassen, ohne dabei ihre Funktionsfähigkeit zu verlieren. Materielwissenschaftler Chen Xiaodong und sein Team nutzten die Bauform "Supercap", einen Hochleistungs-Kondensator, der sich sekundenschnell aufladen lässt und nach tausenden Lade- und Entladezyklen noch die gleiche Kapazität wie am Anfang aufweist.

Verfasst von Steiner/pte am 27.01.2018 - 10:55

Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben im Bereich des "Neuromorphic Computing" einen weiteren Meilenstein erreicht. Ziel sind Computerchips, die nach Vorbild des menschlichen Gehirns in der Lage sind, Millionen Rechenprozesse gleichzeitig und effizient abzuarbeiten. Um das zu ermöglichen, setzt das Gehirn auf etwa 100 Bio. Synapsen, die als Schaltzentralen für Nervenimpulse fungieren. Solche Snypasen haben die Forscher nun erstmals künstlich hergestellt und getestet.

Verfasst von Kempkens/pte am 26.01.2018 - 10:15

Zwei Studenten der Dänischen Technischen Universität haben ein neues Eye-Tracking-System entwickelt, das die Bewegungen der Augen über eine Smartphone-Kamera aufzeichnet, um damit Türen zu öffnen, das Licht ein- oder auszuschalten oder die Heizung zu regulieren. Die Lösung ist vor allem für Menschen gedacht, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind.

Verfasst von Michael Walther / ETHnews am 25.01.2018 - 10:25

An der ETH Zürich lernen Studierende autonomes Fahren am Modell mit einer Mini-Taxiflotte: Im Kurs "Duckietown" arbeiten sie gemeinsam mit Studenten in Montreal und Chicago an Problemen, die die Entwickler von selbstfahrenden Autos weltweit beschäftigen.

Verfasst von Pichler/pte am 24.01.2018 - 09:27

Eine Universität in der ostchinesischen Proving Zhejiang hat ein auf künstlicher Intelligenz (KI) basierendes System eingeführt, das Prüfungsarbeiten von Chinesisch-Studenten korrigiert. Dies berichtet die staatliche Nachrichtenagentur "Xinhua". Das System findet demnach extrem schnell diverse Fehler in Schriftzeichen und Grammatik, versteht aber nichts von gutem Schreibstil.

Verfasst von redaktion am 24.01.2018 - 06:59

Ein in der Schweiz entwickelter Algorithmus soll Drohnen dem Ziel, selbstständigem Navigieren zwischen Gebäuden und im Stadtverkehr näher bringen. Wissenschafter der Universität Zürich und des nationalen Forschungskompetenzzentrums NCCR Robotics haben den Algorithmus Dronet entwickelt, der Drohnen sicher durch die Strassen einer Stadt lenkt. Aufgebaut ist Dronet als schnelles Residualnetzwerk mit acht Ebenen, wie die Universität Zürich mitteilte.

Verfasst von Felix Würsten/ETHnews am 19.01.2018 - 01:04

ETH-Physiker haben Silizium Wafer entwickelt, der sich bei Anregung durch Ultraschall wie ein sogenannter topologischer Isolator verhält. Damit gelang es ihnen, ein abstraktes theoretisches Konzept in ein makroskopisches Produkt umzusetzen.

Verfasst von ictk am 17.01.2018 - 10:27

Die schweizerische Grossbank UBS investiert in die IT-Forschung und erricht in Manno im Tessin ein Kompetenzzentrum für künstliche Intelligenz (KI), Analytik und Innovation. Bis zu 80 hochqualifizierte Kräfte sollen dort künftig beschäftigt werden.

Verfasst von Kempkens/pte am 15.01.2018 - 16:07

Netzwerke, an denen sich Hacker todsicher die Zähne ausbeissen, sind nach einer neuen Methode von Forschern des University College London (UCL) keine Utopie mehr. Ihr Verfahren bietet eine sichere Kommunikation zwischen zahlreichen Geräten, die mehr oder weniger quantentechnologische Eigenschaften besitzen. Wenn man so will, bezieht sich das auf alle Systeme, die mit Transistoren bestückt sind.

Verfasst von Steiner/pte am 12.01.2018 - 08:11

Eine plüschige, knuddelige Roboter-Ente könnte schon bald ein fixer Begleiter im schweren Alltag von krebskranken Kindern sein. Diese Vision hat zumindest das Robotik-Start-up Sproutel, das auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas seine neue "My Special Aflac Duck" präsentiert hat.