Digitale Schweiz

Verfasst von ictk am 26.09.2017 - 21:27

Zu einer Wachablöse kommt es an der Spitze von Hewlett Packard Enterprise Schweiz. Marcel Borgo verlässt das Unternehmen mit Sitz in Dübendorf nach fünf Jahren als Country Manager und insgesamt 28 Jahren bei HP. Beerbt wird Borgo von Carlo Giorgi, der auch bereits seit 17 Jahren in den Reihen von HP steht und zuletzt als Vice President Channel, Service Providers and SMB in Emea amtete.

Verfasst von ictk am 26.09.2017 - 16:17

Swiss TXT, das Multimedia-Kompetenzzentrum der SRG SSR, erhält mit Martin Schneider einen neuen CEO (Chief Executive Officer). Schneider werde sein neues Amt per 1. Februar 2018 antreten, heisst es in einer Ankündigung des Unternehmens. Er löst damit Daniel Benninger ab, der diese Funktion ad interim seit dem Rücktritt von Franziska Füglistaler im Herbst 2016 inne gehabt hat. Benninger werde die Swixx TXT und den neuen CEO weiterhin als Verwaltungsrat begleiten und unterstützen, so die Mitteilung.

Verfasst von ictk am 26.09.2017 - 14:31

Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) stellt auf ihrem 18. Jahreskongress im Messe und Congress Centrum Bremen die aktuelle Situation der SAP-Anwender bei der digitalen Transformation in den Mittelpunkt. Gerade im Hinblick auf Lizenzfragestellungen, Sicherheitskonzepte und Produkttransparenz gebe es noch wichtige Aufgaben für SAP zu lösen, wie eine von der DSAG durchgeführte Mitgliederumfrage besagt. Zur dreitägigen Veranstaltung unter dem Motto "Zwischen den Welten – ERP und digitale Plattformen" vom 26. bis 28. September wird ein neuer Teilnehmerrekord von mehr als 4‘500 Besuchern erwartet.

Verfasst von ictk am 26.09.2017 - 13:59

Die auf Datenmanagement fokussierte Veritas Technologies hat mit Thomas Benz einen neuen Country Manager für Österreich und die Schweiz designiert. Benz soll sein Amt am 1. Oktober antreten und die Multi-Cloud-Anbieterin zu neuem Wachstum und neuen Kunden führen.

Verfasst von ictk am 26.09.2017 - 11:29

Herr und Frau Schweizer lieben es, parallel zum Fernsehen im Internet zu surfen. Zumindest gaben dies 71.8 Prozent der Digital Natives (14-29 Jahre) und 64,9 Prozent der Digital Immigrants (30-49 Jahre) zu Protokoll, die vom schweizerischen Verband der Kabelnetzbetreiber, Quickline, für den aktuellen Barometer befragt wurden. Und auch bei den "Silver Surfers (50-65 Jahre) liegt der Anteil mit 50.3 Prozent recht hoch. Vor allem aber bei den jüngeren Umfrageteilnehmern weist die parallele Nutzung von Online-Medien sehr hohe Werte aus. Dabei zeigt sich eine höhere Nutzung bei den weiblichen Digital Natives.

Verfasst von ictk am 26.09.2017 - 10:37

Die in Schwerzenbach domizilierte Value-Added-Distributorin Studerus übernimmt per 1. Oktober den E-Security-Distributor BW Distribution. Mit der Übernahme erhält Studerus auch die Produkte des Sicherheitssoftware-Herstellers McAfee neu ins Programm. Mit McAfee will Studerus gemäss Aussendung seine Position im Bereich Internet-Security für kleinere Unternehmen weiter ausbauen. Zu Änderungen kommt es auch beim Personal.

Verfasst von ictk am 26.09.2017 - 09:12

Das Schweizer E-Government-Startup Procivis und die Communication Systems Group CSG am Institut für Informatik der Universität Zürich wollen gemeinsam eine Lösung für die elektronische Stimmabgabe entwickeln. Die angestrebte E-Voting-Plattform soll gemäss Mitteilung den Stimmabgabeprozess, von der Wähler-Information bis zur Auswertung, durchgängig elektronisch abbilden. Das auf Blockchain-Technologie basierende System soll nach der Fertigstellung als Open Source-Lösung frei verfügbar gemacht werden.

Verfasst von ictk am 26.09.2017 - 08:18

Absolvierende von Kursen, die auf eine eidgenössische Prüfung vorbereiten, werden vom Bund ab dem 1. Januar 2018 direkt finanziell unterstützt. Die Weiterbildung im Bereiche Informations- und Kommunikationstechnologie lohnt sich folglich ein eidgenössischer Fachausweis oder ein eidgenössisches Diplom im doppelten Sinne: Die Weiterbildung wird vom Bund bis zu 50 Prozent finanziert und ICT-Beschäftigte mit einem entsprechenden Abschluss der höheren Berufsbildung sind auf dem Arbeitsmarkt bei den höchsten Löhnen dabei.

Verfasst von ictk am 25.09.2017 - 15:44

Die Finanzverwaltung Graubünden migriert ihre heutige, auf Microsoft Dynamics NAV basierende Verwaltungs-Software für das Finanz- und Rechnungswesen auf Infoma Newsystem von Axians IT&T. Damit setzt mit Appenzell Ausserrhoden, Jura, Nid- und Obwalden, Schaffhausen und Zug die nunmehr siebte kantonale Finanzverwaltung auf die durchgängige Gesamtlösung des Zuger Software-Hauses.

Verfasst von ictk am 25.09.2017 - 12:31

Swisscom testet diese Woche laut eigenen Angaben erstmals in grossem Stil ihre Systeme in Bezug auf das elektronische Patientendossier (EPD). Im Rahmen des "EPD-Projectathon" treffen sich demnach über 70 IT-Spezialisten aus der ganzen Schweiz und dem benachbarten Ausland in Köniz bei Bern.