Digitale Schweiz

Verfasst von ictk am 10.04.2018 - 12:14

Accenture hat heute in Zürich ein neues Future Camp eröffnet. Ziel sei es, mit Hilfe von neuen Technologien und Konzepten bessere Geschäftsergebnisse für die Klienten zu erzielen, teilt die Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleisterin dazu mit.

Verfasst von ictk am 10.04.2018 - 11:27

Bereits 2016 gewann die in Muttenz/Basel domizilierte Informatec den Qlik Innovation Award. Jetzt doppelt die BI-Spezialistin nach und wird von der auf Visual Analytics fokussierten Qlik aus dem Kreis von über 100 DACH-Partnern zum Partner of the Year ausgezeichnet. Der Preis werde aufgrund des im vergangenen Jahres erzielten Rekordumsatzes mit Qlik-Produkten verliehen, heisst es in einer Aussendung dazu.

Verfasst von ictk am 10.04.2018 - 10:33

Das Institut für berufliche Aus- und Weiterbildung (IBAW) der Genossenschaft Migros Luzern bietet ab Herbst 2018 erstmals auch Studiengänge in Winterthur an. Ausgebildet werden gemäss Mitteilung IT-Spezialisten wie Data Scientisten, Wirtschaftsinformatiker oder Applikationsentwickler, die angesichts des drohenden Fachkräftemangels dringend gebraucht werden.

Verfasst von ictk am 10.04.2018 - 10:24

Der deutsche Versicherungskonzern Gothaer mit Verwaltungszentrum in Köln erneuert und vertieft seine Zusammenarbeit mit der Schweizer CRM-Spezialistin BSI. Zur Betreuung der Makler nutzt Gothaer bereits "BSI Insurance". Nach der Einführung des Agentursystems realisiert BSI nun auch das CRM für den Maklervertrieb. Ziel sei es, BSI als zentrale CRM-Plattform für alle Vertriebswege zu nutzen und damit Synergien zu schaffen, heisst es in einer Aussendung dazu.

Verfasst von ictk am 10.04.2018 - 09:28

Vor allem ältere und aber auch körperlich gehandicapte sowie unter Zeitnot stehende Menschen wären mitunter froh, wenn ihnen jemand die Einkäufe nach Hause bringen würde. Andererseits gibt es Menschen, die würden anderen gerne einen Dienst erweisen und dazu noch ein Taschengeld verdienen. Diese Menschengruppen will Migros nun mit der neuen Social-Shopping-Plattform Amigos ab dem 23. April zusammenbringen. In den städtischen Zentren Zürich und Bern ist der Startschuss für ein entsprechendes Pilotprojekt bereits gefallen.

Verfasst von ictk am 10.04.2018 - 09:03

Die vor 18 Jahren gegründete B2B-Plattform von Swisscom, Conextrade, hat sich im Verlaufe der Zeit vom klassischen Anbieter für elektronischen Datenaustausch zu einer Plattform für digitale Unternehmensprozesse vom E-Invoicing bis hin zum kompletten Procure-to-Pay/Order-to-Cash entwickelt. Mehr als 3'500 Unternehmen, darunter etwa UBS, Geberit, Pilatus oder die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich, haben über die Plattform 100 Millionen Transaktionen abgewickelt.

Verfasst von ictk am 10.04.2018 - 08:46

Vom 17. bis 21. April geht die nunmehr bereits 21. Ausgabe der Patrouille des Glaciers (PDG) statt. Das Skitourenrennen im Hochgebirge zwischen Zermatt und Verbier erfreut sich im In- und Ausland wachsender Beliebtheit. Neu werden die Patrouillen mit dem Low Power Network live getrackt und erstmals ist die Patrouille des Glaciers schweizweit via Swisscom TV live zu sehen – möglich machen dies temporäre Kommunikationsnetze, die unter schwersten Bedingungen aufgebaut werden.

Verfasst von ictk am 09.04.2018 - 12:55

Auch für den Schweizer Mittelstand schreitet die Digitalisierung ungebremst voran. Vor allem erfolgreiche Unternehmen messen der digitalen Technologien eine hohe Bedeutung bei. Gleichzeit weitet sich die Schere zwischen erfolgreichen und weniger erfolgreichen Betrieben in der Schweiz weiter. So drohen sogenannte Low Performer den Anschluss zu verlieren. Branchenübergreifend spielt Digitalisierung inzwischen bei zwei von drei Schweizer Unternehmen (66 Prozent) eine mittelgrosse bis sehr grosse Rolle. Vor zwei Jahren gaben dies nur 45 Prozent der Betriebe an.

Verfasst von ictk am 08.04.2018 - 06:49

Vier von zehn Studierende aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik kehren dem Kanton Graubünden nach Studienabschluss den Rücken. Dies belegt eine Studie des Bundesamtes für Statistik. Diesem Trend möchte das kantonale Amt für Wirtschaft und Tourismus mit dem sogenannten "Sprungbrett-Event" entgegenwirken.

Verfasst von ictk am 07.04.2018 - 09:33

Damit die Bevölkerung und die Wirtschaft die Dienstleistungen des Kantons und der Gemeinden in Zukunft vermehrt auch digital beziehen können, unterbreitet die St. Galler Kantonsregierung dem Kantonsrat deshalb die Entwürfe für das Gesetz über E-Government und für das Gesetz über Geoinformation. Beide Vorlagen sind gemäss Mitteilung Bestandteil des "IT-Reformpaketes 2019", das im Jahr 2017 gemeinsam mit den Gemeinden erarbeitet wurde.