Digitale Schweiz

Verfasst von ictk am 25.07.2017 - 11:28

Die schweizerisch-amerikanische Computerzubehörspezialistin Logitech mit Sitz im westschweizerischen Apples hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2017/18 im Vergleich zur selben Vorjahresperiode deutlich mehr Umsatz erzielt und unter dem Strich auch mehr verdient. Die Erwartungen von Analysten wurden übertroffen und das Management erhöht die Ziele.

Verfasst von ictk am 24.07.2017 - 16:11

Statt ihre Pausen mit Kollegen im Kaffeeraum, mit Social Media oder bei einer Zigarette zu verbringen, nutzen immer mehr Arbeitnehmer ihre freie Zeit fürs Stöbern und Shoppen im Internet. Dies zeigen Daten des Schweizer Onlinehändlers Digitec Galaxus. Der Desktop ist demnach nach wie vor das häufigste technische Hilfsmittel, doch Mobile-Shopping liegt im Trend.

Verfasst von ictk am 24.07.2017 - 09:49

Das Small Luxury Hotel Ambassador à l’Opéra Zürich setzt neu auf den deutschen Premium-Fernsehhersteller Loewe mit Sitz im oberfränkischen Kronach. Im Rahmen der digitalen Neuausrichtung hat das 4-Sterne-Haus seine 45 Zimmer mit Fernsehgeräten von Loewe ausgestattet. Auch im dazugehörigen Hotel Opera sollen die Gäste von neu installierten Loewe-Fernsehern visuelle Genüsse ziehen.

Verfasst von ictk am 21.07.2017 - 15:39

Die IT-Dienstleisterin Trivadis ist neuer Digitalisierungspartner der Handelskammer beider Basel (HKBB). Im Rahmen der Initiative "Are you digital?" unterstütze Trivadis die Mitgliedsfirmen der Handelskammer auf dem Weg in die digitale Transformation, heisst es in einer Aussendung.

Verfasst von ictk am 21.07.2017 - 15:30

Die Schweizer Firma Dacadoo, welche die gleichnamige mobile Gesundheitsplattform betreibt, mit der Nutzer aktiv ihre Gesundheit auf spielerische Art verfolgen und verbessern können hat eine neue Kapitalerhöhung mit Rakuten Capital als Hauptinvestor unter Dach und Fach gebracht.

Verfasst von ictk am 21.07.2017 - 12:48

Am 5. September geht im Campus der ZHAW School of Engineering in Winterthur die 10. Ausgabe der Embedded Computing Conference über die Bühne. Die Vernstaltung gilt als zentraler Treffpunkt der Branche, an der sich Hunderte Fachleute anhand der zahlreichen Referate über die neuesten Entwicklungen informieren und sich im Rahmen der begleitenden Ausstellung unter einander austauschen.

Verfasst von ictk am 20.07.2017 - 15:10

Ein internationales Team von Physikern, Materialwissenschaftlern und Stringtheoretikern hat erstmals eine Quanten-Anomalie auf der Erde beobachtet, von der man annahm, sie trete nur in extremen Gravitationsfeldern wie etwa in Neutronensternen oder schwarzen Löchern auf. Die Entdeckung könnte zu einem präziseren Modell des Universums und zur Verbesserung der Energieumwandlung in elektronischen Bauteilen führen.

Verfasst von ictk am 20.07.2017 - 09:23

Mit Balz A. Gut angelt sich Swisscom einen Finanzindustrie-erprobten Manager. Gut soll demnach ab 1. September dieses Jahres beim Telekomriesen die Verantwortung für den Bereich Banking Transformation übernehmen. Mit seiner Crew werde Gut Banken bei Themen wie Digitalisierung, Automatisierung, Industrialisierung und Sourcing beraten, heisst es.

Verfasst von ictk am 20.07.2017 - 08:15

Der Schweizer Hightech-Konzern ABB kommt konnte im zweiten Quartal des laufenden Fiskaljahres seinen Umsatz um 3 Prozent auf 8,45 Milliarden Dollar steigern. Der operative Ebita hingegen ging um 7 Prozent auf 1'042 Millionen Dollar zurück. Der Wert sei durch gestiegene Rohstoffpreise und Überkapazitäten in einigen Geschäften beeinflusst worden, was von den positiven Nettoeinsparungen nicht habe kompensiert werden können, lässt ABB wissen. Der Reingewinn legte dagegen kräftig um 29 Prozent auf 525 Millionen Dollar zu. Allerdings war das Vorjahr von Restrukturierungskosten und restrukturierungsnahen Aufwendungen in der Höhe von 367 Millionen belastet.

Verfasst von ictk am 20.07.2017 - 08:01

Die Liste der Startups, die es dieses Jahr in Zürich ins Programm des Kickstart Accelerators geschafft haben, ist fixiert. Insgesamt hatten sich über 1500 Startups aus aller Welt für das firmenübergreifende Förderprogramm beworben. Die 60 vielversprechendsten sind eingeladen worden, am letzten Teil der Bewerbungsphase teilzunehmen – einem zweitägigen Bootcamp in Zürich. Sie konnten dort ihre Ideen vor einer Jury aus Branchenexperten, Investoren und Vertretern von Grossunternehmen vorstellen.