Kommentare

Verfasst von ictk am 30.06.2017 - 13:50

Diese aktuelle Petya-Ransomware-Angriffswelle, von der auch Schweizer Unternehmen betroffen sind und die heute ihre Fortsetzung in der Ukraine gefunden hat, ist nur ein weiteres Beispiel für die tatsächlichen Bedrohungen, denen Organisationen, Regierungen und Länder auf der ganzen Welt ausgesetzt sind. Diese Angriffe übertreffen die bisherigen Attacken wie Wannacry, indem sie vermehrt auf Bereiche wie das Gesundheitswesen, öffentliche Verwaltung, Postdienste und Transportdienstleister abzielen und Menschen in ihren täglichen Aktivitäten beeinflussen.

Verfasst von Fabian Henzler am 24.06.2017 - 00:44

Design Thinking ist eine grosse Sache. Aber, damit dieser systematische Ansatz seine Vorteile optimal entfalten kann, muss er Teil eines agilen Entwicklungsprozesses sein.

Verfasst von Ulrich Blatter am 16.06.2017 - 00:01

Noch haben Schweizer Unternehmen ein gutes halbes Jahr Zeit, ihre Telefonanlage für das digitale Zeitalter aufzurüsten. Der Umstieg von ISDN- auf All-IP-Telefonie geschieht zwar nicht ganz freiwillig, hat aber viele Vorteile und ist bei näherem Hinsehen weniger aufwändig als von den Verantwortlichen befürchtet.

Verfasst von René Lüscher am 19.05.2017 - 00:38

Die Menge an produzierten und gespeicherten Daten wächst ungebremst exponentiell an. Deshalb bauen Schweizer Datacenter ihre Speichersysteme kontinuierlich aus. Es besteht kein Zweifel: Ohne Big Data wird in Zukunft gar nichts mehr funktionieren.

Verfasst von Alexander Rübensaal am 03.03.2017 - 13:49

Wieso das Potenzial der Flash-Technologie verschenken und SSD über die Rotations-Schnittstelle SAS/SATA bremsen? Es entspricht dem Herumkurven mit dem Flieger auf dem Boden. Zwar mit dem Jet und nicht länger mehr Propeller-getrieben wie HDDs. Der Effekt von Elektronik versus Mechanik mag sich schnell wie im siebten Himmel anfühlen – solange NVMe unbekannt bleibt.

Verfasst von Martin Rösler am 20.02.2017 - 06:01

Mit dem Finger auf den politischen Gegner zu zeigen, scheint national wie international immer beliebter zu werden. Ohne der Öffentlichkeit handfeste Beweise vorzulegen, werden in der Regel "informierte Kreise" und "Cyberexperten" wohl aus dem Geheimdienstumfeld zitiert, um die vermeintlichen Hintermänner von Cyberspionage oder -angriffen zu brandmarken. Das muss den Bürgern als Beleg genügen. Allerdings reicht das nicht. Denn den Schuldigen eindeutig zu identifizieren, ist mit den Mitteln der IT nur in seltenen Fällen möglich.

Verfasst von Christof Koller am 29.01.2017 - 09:31

Uber, Airbnb oder Tesla sind die Paradebeispiele auf Veranstaltungen, bei denen es rund um die Digitale Transformation oder das Internet der Dinge geht. Doch diese Kategorie von Unternehmen gehört der Generation "Digital Companies" an, die sich nie digital transformieren mussten.

Verfasst von Alexander Rübensaal am 22.12.2016 - 11:10

Mit NVMe hebt Flash-Speicher ab. Während SSD hinter den rotierenden Schnittstellen SAS und SATA dem Herumkurven mit dem Flieger auf dem Boden entspricht. Wenigstens mit dem Jet und nicht länger mehr Propeller-getrieben wie HDDs.

Verfasst von Schmolmüller/pte am 11.07.2016 - 14:30

Forscher von CN Bio Innovations haben einen "Human-on-a-Chip" entwickelt, in den sieben Organe des Menschen in Miniaturausführung integriert sind. Mittels echtem Organgewebe ahmt das Modell die Physiologie eines Menschen nach. Diese Erfindung soll zur Entwicklung sichererer sowie effektiverer Medikamente beitragen und Tierversuchen allmählich ein Ende bereiten. Bei diesem Verfahren kommen verschiedene menschliche Zellen zum Einsatz.

Verfasst von Alexander Rübensaal am 24.06.2016 - 09:30

Elektronik sticht Mechanik aus. Vor allem, wenn‘s um Leistung geht. Das gilt selbst dann noch, wenn Elektronik wie SSD über den Umweg einer auf Rotation ausgelegten Schnittstelle (SAS, SATA) zwar betrieben, aber nur zu einem Bruchteil ausgenutzt wird.