Netzwerke

Verfasst von ictk am 17.01.2018 - 08:04

Die auf Netzwerklösungen für Filesharing und Virtualisierung spezialisierte taiwanesische Qnap hat mit der Serie TVS-x73e eine leistungsfähige NAS-Reihe für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) lanciert. Adressiert werden insbesondere KMUs, die beispielsweise eine private Cloud für Anwendungen wie Hochgeschwindigkeitsdatentransfer, Sicherung, Wiederherstellung, Virtualisierung, Medienwiedergabe und Grafikanzeige nutzen wollen.

Verfasst von ictk am 14.01.2018 - 08:14

Die auf Datennetze fokussierte Netgear mit Sitz im kalifornischen San José hat zwei neue Switches mit 28 Ports lanciert, die sich für Unternehmen mit grösseren Netzwerken eignen. Das Setup, Monitoring und Management der Switches erfolg gemäss Mitteilung über die Netgear-Lösung Insight, die derzeit als App und ab Mitte Februar 2018 auch über ein Cloud-Web-Portal zur Verfügung stehen soll.

Verfasst von Markus Schäfer am 10.12.2017 - 20:04

Lange Zeit waren VPN-Lösungen mangels Alternativen ein notwendiges Übel. Sie bieten bis heute noch in vielen Unternehmen die nötige Sicherheit beim externen Zugriff auf Unternehmensdaten und -applikationen. Nun aber wird mit Secure Browsing das Ende der VPN-Ära eingeläutet und damit ein Kosten- und Komplexitätstreiber durch eine nicht weniger sichere, aber deutlich einfachere und kostengünstigere Lösung abgelöst.

Verfasst von redaktion am 28.11.2017 - 05:56

Italiens regierende Demokratische Partei (PD), die politische Gruppierung um Premier Paolo Gentiloni, plant ein Gesetz zur Bekämpfung von Fake News. Damit sollen soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter gesetzlich verpflichtet werden, gegen absichtlich verbreitete Falschnachrichten vorzugehen. Das Gesetz verpflichte Sozialnetzwerke mit über einer Million registrierten Kunden in Italien, Fake News zu löschen und deren Autoren zu stoppen, berichtete die römische Tageszeitung "La Repubblica". Internetkonzerne müssen sich in Italien auf Geldstrafen in Höhe von bis zu fünf Millionen Euro einstellen, wenn sie Hassbotschaften und strafbare Falschnachrichten im Netz ignorieren.

Verfasst von ictk am 06.11.2017 - 16:27

Die grösste Schweizer Kabelnetzbetreiberin UPC übernimmt zu 100 Prozent das Kabelnetz in der Altstadt der aargauischen Gemeinde Mellingen. Ein grosser Teil der Netzinfrastruktur Mellingens befand sich bereits vorher schon im Eigentum von UPC.

Verfasst von ictk am 31.10.2017 - 13:10

Die Kabelnetzbetreiberin UPC hat das Glasfaserkabelnetz der Seegemeinde Genthod nahe Genf übernommen. Rund 150 aktive Kunden, die ihren Grundanschlussvertrag bisher direkt von der Gemeinde Genthod bezogen, werden diesbezüglich damit künftig von UPC bedient.

Verfasst von ictk am 30.10.2017 - 16:25

Nespresso setzt bei der weltweiten Ausstattung ihrer Stand-Alone-Boutiquen mit Gäste-WLAN und Internet-Diensten auf Orange Business Services. Der Service soll das Kundenerlebnis in den Boutiquen und die digitalen Kanäle von Nespresso zusammenführen, heisst es.

Verfasst von ictk am 26.10.2017 - 07:22

Der kalifornische Netzwerkriese Cisco mit Sitz in San José hat Version 3.0 seiner Application Centric Infrastructure (ACI) lanciert. Cisco hat dabei die Netzwerkautomation weiter vorangetrieben, die Verwaltung vereinfacht und die Sicherheitsfunktionen für beliebige Workload-Kombinationen in Containern und virtuellen Maschinen erhöht. In der neuen Version ermögliche ACI auch die Bare-Metal-Datensicherung für Private Clouds und lokale Rechenzentren, so die Kalifornier.

Verfasst von ictk am 24.10.2017 - 06:21

Die Cloud- und Netzwerkspezialistin Interoute hat mit Edge SD-WAN (SD: Software-Defined) ein softwaregesteuertes Wide Area Network vorgestellt, das sich nahtlos in die Cloud-Struktur einfügen und die Cloud-Anwendungs-Performance durch intelligentes Verwalten der Verbindungen zu Applikationen verbessern soll.

Verfasst von redaktion am 03.10.2017 - 04:56

Angesichts der mutmasslichen Beeinflussung der US-Präsidentenwahl durch Russland soll Facebook-Werbung genauer unter die Lupe genommen werden. Im kommenden Jahr würden weitere 1.000 Mitarbeiter eingestellt, um Anzeigen in dem weltgrössten sozialen Netz zu prüfen und sicherzustellen, dass die Geschäftsbedingungen eingehalten würden. Demnach soll auch stärker in Software investiert werden, um Anzeigen automatisch zu entfernen. Die Prüfung von Anzeigen betreffe nicht nur den Inhalt, sondern auch den Kontext und die gewünschte Zielgruppe.