Netzwerke

Verfasst von Urs Seiler am 21.05.2017 - 08:43

Grossstädte in aller Welt führen immer mehr smarte Technologien ein, um Staus und überfüllte Innenstädte zu vermeiden. In Ländern mit erheblicher Urbanisierung, beispielsweise in Indien und dem Nahen Osten, wird das Konzept der Smart City zunehmend zur Realität. Dabei belasten alle smarten Funktionen und Services, die in die Smart City integriert werden, die bestehende Netzwerkinfrastruktur.

Verfasst von ictk am 09.05.2017 - 16:08

Mit dem "Service Enterprise Connect" bietet Swisscom ab sofort virtualisierte Netzwerk-Services für Unternehmen an. Der Dienst ermöglicht gemäss Mitteilung Funktionsanpassungen des Netzes zentral auf Knopfdruck.

Verfasst von ictk am 02.05.2017 - 13:24

Die grösste Schweizer Kabelnetzbetreiberin UPC übernimmt das Netz der WWZ Telekom im Dorfzentrum von Einsiedeln im Kanton Schwyz. Da die Liberty-Global-Tochter bereits das Glasfaserkabelnetz in der restlichen Gemeinde betreibt, sei sie für WWZ die ideale Übernahmepartnerin, heisst es in einer Aussendung dazu.

Verfasst von ictk am 01.05.2017 - 09:35

Der US-amerikanische Netzwerkriese Cisco aus dem kalifornischen San Jose hat drei neue Lösungen für sein Connected Factory-Portfolio vorgestellt. Cisco adressiert damit Fertigungsunternehmen, die Industrie 4.0-Projekte vorantreiben wollen. Die Lösungen basieren auf der Digital Network Architecture (DNA) von Cisco und sollen dazu beitragen, die Grenzen heutiger Silos in der Fabrik zu überwinden, wie die Kalifornier in einer Aussendung betonen.

Verfasst von ictk am 28.04.2017 - 08:14

Die US-Netzwerkspezialistin Cisco aus dem kalifornischen San José erweitert ihre IoT-Management-Plattform (Internet of Things) mit Funktionen zur Verwaltung der Netzanbindung von Mobilgeräten. Zudem erweitert der Konzern das Jasper-Portfolio – derzeit bestehend aus Control Center for IoT und Control Center for Connected Cars – um die Lösung Control Center for Mobile Enterprise. Cisco ergänzt damit die bestehenden EMM-Lösungen (Enterprise-Mobility-Management) um in der Cloud gehostete Connectivity-Services.

Verfasst von Dirk Gates am 22.04.2017 - 00:18

An der vergangenen Cebit wurde wieder einmal klar, dass sich in den letzten Jahren kaum eine Technik, sowohl für den Unternehmens- als auch den privaten Einsatz, so rasant weiterentwickelt hat wie das WLAN. Für die nahe Zukunft ist also zu erwarten, dass neue Etappenziele erreicht und neue Trends eingeleitet werden. Die Treiber sind das exponentielle Wachstum des Internet of Things (IoT), neue WLAN-Standards sowie Cloud-managed WLAN.

Verfasst von redaktion am 21.04.2017 - 05:44

Mit dem vom IT-Konzern Tencent betriebenen Wechat gibt es in China das viertgrösste Messengernetzwerk der Welt mit rund 770 Millionen aktive Nutzer, die grossteils aus der Volksrepublik stammen. Dort dient die Plattform auch für Online-Banking, als Bezahlsystem und für viele andere Dienste. Citizen Lab hat nun neue Details zur Überwachung von Wechat herausgefunden.

Verfasst von Karlheinz Pichler am 12.04.2017 - 15:29

Die WWZ Telekom AG (WWZ) hat das Glasfaserkabelnetz von Sempach Station, an das rund 320 Haushalte angeschlossen sind, übernommen. Bisherige Betreiberin war die Genossenschaft Antennenanlage Sempach Station (GAST). WWZ vermarktet über dieses Netz bereits seit langem digitale Internet-, TV- und Telefonieangebote.

Verfasst von Joe Raccuglia am 06.04.2017 - 12:56

Der Hype um das Potenzial des IoT schreitet weiter voran – und das Internet der Dinge ist längst nicht mehr nur ein intelligentes Konzept, sondern Realität. Die "Smarten" sind auf dem Vormarsch: Smart Cities mit ihren Smart Grids, Smart Cars und smarten Verkehrssystemen sind Beispiele dafür, wie die Maschine-zu-Maschine (M2M)-Kommunikation immer mehr zum Tragen kommt.

Verfasst von ictk am 05.04.2017 - 06:39

Der Netzwerkausrüster Brocade mit Sitz im kalifornischen San Jose hat mit dem G610 einen Storage Switch der Einstiegsklasse lanciert, der eine dauerhafte Verbindung mit dem All-Flash-Rechenzentrum ermöglichen soll. Das Gerät setzt den Angaben zufolge auf Brocades Gen-6-Fibre-Channel-Technologie auf und bietet bis zu 32 GBit/s Leistung sowie Enterprise-Funktionen, die es Unternehmen ermöglichen, sich dynamischen Workloads anzupassen.