Internet

Verfasst von redaktion am 29.03.2017 - 05:22

Der deutsche Versandhauskonzern Otto kommt beim Konzernumbau voran und hat die Ertragskraft gesteigert: Der Umsatz legte im Geschäftsjahr 2016/17 (bis Ende Februar) auf vergleichbarer Basis um 5 Prozent auf 12,5 Mrd. Euro zu, wie das Hamburger Familienunternehmen mitteilte. Wachstumstreiber war erneut das Onlinegeschäft, das um knapp zehn Prozent auf rund 7 Mrd. Euro zulegte.

Verfasst von redaktion am 28.03.2017 - 05:31

Amazon erprobt den Sprung vom Online- zum stationären Handel: In den USA gibt es bereits einen Supermarkt, der ohne Kassen funktioniert, sowie Buchhandlungen. Doch die Pläne sind offenbar weitreichender. Nach Informationen der "New York Times" denkt Amazon auch über Möbelhäuser und Shops für Elektrogeräte nach.

Verfasst von redaktion am 28.03.2017 - 05:29

Piraterie sei nicht nur schlecht, denn ein Effekt von Urheberrechtsverletzungen sei, dass diese die Nachfrage ankurbeln: So tolerant zeigte sich vor einigen Jahren Netflix-Chef Reed Hastings. Tatsächlich analysierte Netflix, welche Titel in verschiedenen Ländern besonders oft heruntergeladen werden, um die Lizenzen dafür zu erwerben. Netflix selbst galt auch als Waffe gegen Piraterie, da Filme und Serien durch den Dienst relativ kostengünstig und aktuell verfügbar gemacht wurden.

Verfasst von redaktion am 27.03.2017 - 06:27

Das von den US-Behörden erlassene Laptop-Verbot im Handgepäck ist am Samstag auf dem stark frequentierten Flughafen von Dubai in Kraft getreten. Nach Angaben des Airports werden bis zum heutigen Montag mit 1,1 Millionen Menschen besonders viele Passagiere erwartet, da das Land mit einem langen Wochenende den Frühling begrüsst. Das Verbot gilt demnach auch für elektronische Geräte, die in den Duty Free Shops auf dem Flughafen gekauft werden.

Verfasst von redaktion am 27.03.2017 - 06:24

Der Serverinfrastruktur-Anbieter Akamai hat einen neuen "State of the Internet Connectivity"-Bericht veröffentlicht. In diesem ermittelt das Unternehmen unter anderem die Geschwindigkeit, mit der Nutzer in verschiedenen Ländern unterwegs sind. Unter den erfassten europäischen Staaten nehmen die Skandinavier die Spitzenplätze ein: Vorne liegt Norwegen mit 23,6 Mbit/s.

Verfasst von redaktion am 23.03.2017 - 06:49

Internet-Kriminelle werden nach Erkenntnissen von Sicherheitsexperten immer kreativer bei der Entwicklung sogenannter Erpressungs-Software (ransomware): Bei der jüngsten Trojaner-Version namens "Popcorn" müsse das Opfer kein Lösegeld mehr zahlen, wenn es sich stattdessen zum Komplizen macht und zwei bis drei andere Internet-Nutzer infiziert.

Verfasst von redaktion am 23.03.2017 - 06:41

Xing hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr deutlich steigern können: Wie das Hamburger Unternehmen seine bereits vorläufigen Zahlen vom Februar bestätigte, stieg der Umsatz um gut 20 Mio. Euro auf 148,5 Mio. Euro. Unterm Strich blieben 23,6 Mio. Euro Gewinn übrig, ein Drittel mehr als im Vorjahr.

Verfasst von redaktion am 22.03.2017 - 06:22

Deutschland fördert mit weiteren 935 Mio. Euro den Ausbau des schnellen Internets in ganz Deutschland. Damit würden zusammen mit Mitteln von Kommunen und Firmen insgesamt Investitionen von 2,2 Mrd. Euro ausgelöst, sagte Infrastrukturminister Alexander Dobrindt (CSU) anlässlich der Übergabe von 165 Förderbescheiden in Berlin. Verlegt werden könnten nun 84.000 Kilometer Glasfaserkabel, rund 860 000 Haushalte und Unternehmen könnten Breitband-Anschlüsse erhalten.

Verfasst von redaktion am 22.03.2017 - 06:20

Twitter hat im vergangenen Jahr rund 377.000 Nutzerkonten wegen der Verbreitung terroristischer Inhalte gesperrt. Dabei seien fast drei Viertel davon von hauseigener Software zur Bekämpfung unerwünschter Spam-Nachrichten entdeckt worden, betonte der Kurznachrichtendienst in seinem aktuellen Transparenzbericht.

Verfasst von redaktion am 13.03.2017 - 08:02

Eine offene Plattform, auf der jeder überall Informationen teilen und Möglichkeiten wahrnehmen könne: So stellte sich Tim Berners-Lee vor 28 Jahren das Web vor. Damals reichte er seinen Vorschlag für einen Aufbau des World Wide Web ein, nun hat er sich kritisch zu aktuellen Entwicklungen im Netz geäussert. Berners-Lee bemängelt etwa, dass Nutzer die Kontrolle über ihre persönlichen Daten verloren haben. In einem offenen Brief, der im Guardian publiziert wurde, fordert Berners-Lee IT-Konzerne auf, Usern mehr Kontrolle über ihre Daten zurückzugeben.