Bildung

Verfasst von ictk am 11.12.2017 - 14:11

Die im ersten Lehrjahr befindlichen Informatik- und Mediamatik-Lernenden sind zwei Monate nach Lehrbeginn zu 96 Prozent sehr zufrieden mit ihrer Berufswahl. Im August 2017 haben in der ganzen Schweiz 2'600 Jugendliche ihre ICT-Lehre begonnen. ICT-Berufsbildung Schweiz hat die Lehrlinge zum Berufswahlentscheid, zur Lehrstellensuche und zu den Zukunftsperspektiven befragt. Die guten Zukunftsaussichten in der Informatik sind dabei von grosser Bedeutung.

Verfasst von Steinbrück/pte am 11.12.2017 - 10:30

Eine erschreckende Diskrepanz zwischen hohem Bedarf und geringer Anzahl an Kandidaten für qualifizierte KI-Jobs hat die jüngst veröffentlichte Untersuchung "2017 Global AI Talent White Paper" des Tencent Research Institute zutage gefördert und dabei dramatische Zahlen genannt. Demnach gibt es global nur 300.000 Experten für Künstliche Intelligenz (KI) für einen Weltmarkt, der Millionen von ihnen benötigt.

Verfasst von ictk am 05.12.2017 - 10:06

Im Rahmen des "Leaders Launch" ging dieser Tage im NH Hotel in Fribourg die alljährliche Verleihung der Diplome des International Institute of Management in Technology (IIMT) der Universität Freiburg über die Bühne. Der Anlass bestand aus der Diplomverleihung des Instituts sowie diversen Vorträgen zum Thema "Power of Crowds". Die Herausforderungen und die Wichtigkeit von "Crowds" wurden in den verschiedenen Bereichen wie der Forschung, als Bestandteil eines Projektes oder der Personalverwaltung in einem Grossunternehmen, dargestellt.

Verfasst von ictk am 03.12.2017 - 14:54

In St. Gallen traf sich zum zweiten Mal nach 2011 der Vorsteher des kantonalen Bildungsdepartementes, Regierungsrat Stefan Kölliker, mit rund 30 Vertretern aus der Wirtschaft. Thema waren die Bedürfnisse und Wünsche der regionalen Firmen an die St.Galler Schulen und die Möglichkeiten, diesen gerecht zu werden. Diskutiert wurden etwa die schriftlichen Deutschkenntnisse und die Fremdsprachen, der Praxisbezug bei der Berufswahl, und aber auch die Konsequenzen der Digitalisierung auf die Schule.

Verfasst von ictk am 30.11.2017 - 09:10

Zwar wurden in der Schweiz bereits viele erfolgreiche Projekte zur Digitalisierung der Schulen in Angriff genommen. Jedoch handelte es sich bei solchen Projekte bislang häufig um Einzelinitiativen und es fehlte am Austausch zwischen den Akteuren. Wertvolles Erfahrungswissen wird nicht weitergeben, und die Vielfalt an Lösungen verhindert eine rasche und breite Einführung. Dies geht aus einer aktuellen Studie hervor, die die auf Digitalisierungsfragen spezialisierte Unternehmensberatung Sieber & Partner im Auftrag des Schweizerischen Verbandes der Telekommunikation (Asut) durchgeführt hat.

Verfasst von ictk am 28.11.2017 - 12:09

Die Luzerner CKW hat in den vergangenen Monaten ihre Mitarbeitenden mit neuen PC's und Laptops ausgestattet. Dabei wurden 140 sechsjährige Laptops ausgemustert. Statt die Geräte zu entsorgen oder zu verkaufen, verfolgte Markus Brechbühl, Leiter IT-Services bei CKW eine andere Idee, nämlich die mobilen Rechner den Schulen von Knutwil-St. Erhard, Hildisrieden-Rain und Sempach kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Verfasst von ictk am 27.11.2017 - 07:21

Mehr als 54'000 Jugendliche, Eltern, Lehrpersonen und Weiterbildungsinteressierte besuchten in der vergangenen Woche (21.-25.11.) die Berufsmesse Zürich. Nebst dem grossen Angebot an Lehrberufen und Weiterbildungsangeboten, zeigte eine Sonderschau, wie Berufe fit für die digitale Zukunft gemacht werden.

Verfasst von Steiner/pte am 23.11.2017 - 09:23

In der modernen Wirtschaftswelt haben vor allem solche Bewerber gute Jobchancen, die nicht nur über eine spezifische Qualifikation verfügen, sondern gleich eine ganze Reihe verschiedener Fähigkeiten mitbringen. Aus Sicht der Arbeitgeber ist es aber oft nur schwer möglich, herauszufinden, über welches individuelle "Skillset" eine Person tatsächlich verfügt.

Verfasst von ictk am 17.11.2017 - 08:34

Cybermobbing, Handynutzung oder der Umgang mit geistigem Eigentum sind schwierige Themen, welche die Schulen von heute vor Herausforderungen stellen. Die Pädagogische Hochschule FHNW zeichnet mit dem smart@media Award Schulen aus, die sich in besonderer Weise für eine kompetente Mediennutzung engagieren.

Verfasst von ictk am 16.11.2017 - 22:15

Die Hasler Stiftung, die unter anderem für ihr Engagement zur Förderung der Informations- und Kommunikationstechnologien auf allen Bildungsstufen bekannt ist, wird neu Mitglied bei ICT-Berufsbildung Schweiz. Damit wolle sie das Engagement im Bereich der Nachwuchsförderung von Berufspraktikern in der Informatik stärken, heisst es in einer Mitteilung dazu.