Wirtschaft

Verfasst von ictk am 21.07.2017 - 15:15

Gute Nachrichten für die ehemalige kanadische Smartphone-Pionierin Blackberry, die sich zur Software-Entwicklerin gewandelt hat. Die Secusuite, ein Teil der Blackberry Secure Unit, erfüllt die Sicherheitsstandards der US-amerikanischen NSA. Die Software wurde von der NSA-Behörde National Information Assurance Partnerschip (NIAP) getestet und für abhörsicher befunden.

Verfasst von ictk am 21.07.2017 - 12:23

Bei der Online-Handelsplattform Ebay mit Sitz im kalifornischen San Jose ist der Gewinn im vergangenen Quartal im Jahresvergleich von 437 auf 27 Millionen Dollar (23,41 Mio. Euro) eingebrochen. Grund für den starken Rückgang sei eine hohe Sonderbelastung in Form einer Steuerzahlung gewesen, lässt der Konzern verlauten.

Verfasst von ictk am 21.07.2017 - 09:22

Der US-amerikanische Softwareriese Microsoft aus Redmond im Bundesstaat Washington darf sich über ein florierendes Cloud-Geschäft freuen. Der Quartalsgewinn sprang aufgrund dessen gleich um 108 Prozent auf 6,5 Milliarden Dollar in die Höhe.

Verfasst von redaktion am 21.07.2017 - 05:13

Adva Optical mit rechtlichem Sitz im Deutschen Meiningen und Verwaltungssitz im bayerischen Martinsried bei München hat mit Rückgängen im zweiten Quartal und einer gedämpften Prognose die Anleger verschreckt: Die Aktien des Netzwerkausrüsters stürzten um 18,6 Prozent auf 8 Franken ab und büssten damit mehr als den gesamten bisherigen Jahresgewinn ein. Wie das Unternehmen mitteilte, gab der Umsatz im zweiten Quartal um gut 8 Prozent auf 159 Mio. Franken nach.

Verfasst von redaktion am 21.07.2017 - 05:10

Die Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile US behält ihr starkes Wachstum dank vieler neuer Kunden bei: Der Umsatz kletterte im zweiten Quartal verglichen mit dem Vorjahreswert um 10 Prozent auf 10,2 Mrd. Dollar. Das um Sonderposten bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) wuchs um 19 Prozent auf 3,0 Mrd. Dollar. Der drittgrösste US-Mobilfunker gewann im zweiten Quartal nach Abzug von Kündigungen 786.000 neue Telefon-Vertragskunden unter eigener Marke hinzu und übertraf die Erwartungen damit deutlich.

Verfasst von redaktion am 21.07.2017 - 05:08

Vor einigen Jahren hat sich Intel hoffnungsfroh in den Bereich der Wearables vorgewagt. Grosses Wachstum hatte man sich im Segment der Smartwatches und Fitnesstracker erhofft. Die eigenen Bemühungen wollten aber nicht so recht fruchten. Nun, so berichtet CNBC, zieht der Konzern die Reissleine und stampft die verantwortliche Abteilung vollständig ein.

Verfasst von ictk am 20.07.2017 - 12:08

Die US-amerikanische Halbleiterherstellerin Qualcomm mit Zentrale im kalifornischen San Diego spürt weiterhin die Auswirkungen des eskalierenden juristischen Streits mit der iPhone-Erfinderin Apple beeinträchtigt weiterhin auf ihre Quartalszahlen. Im abgelaufenen Vierteljahr fiel der Gewinn im Jahresvergleich um 40 Prozent auf 900 Millionen Dollar (859 Mio. Schweizer Franken). Der Umsatz in dem Ende Juni abgeschlossenen dritten Geschäftsquartal sank um elf Prozent auf 5,4 Milliarden Dollar (5,15 Mrd. Franken).

Verfasst von ictk am 20.07.2017 - 08:36

Europas grösster Softwarekonzern SAP mit Sitz im deutschen Walldorf konnte seinen Umsatz im zweiten Quartal des laufenden Jahres gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres überraschend stark um 10 Prozent auf 5,78 Milliarden Euro steigern. Vor allem das Flaggschiff S4/Hana bereitet SAP-Chef Bill McDermott offensichtlich viel Freude. "Das ist ein Blockbuster", kommentiert der Vorstandschef und erhöht die Umsatzprognose des Konzerns.

Verfasst von Pichler/pte am 20.07.2017 - 08:06

IT-Investitionen gelten vor allem als Möglichkeit zur Kostensenkung. Doch für multinationale Unternehmen verbessert IT den Profit eigentlich durch steigende Einnahmen. Das hat eine im Journal "Information Systems Research" erschienene Studie von Forschern der University of Maryland ergeben. Demnach können multinationale Unternehmen besonders von einer dank IT-Investionen verbesserten Reaktionsfähigkeit in ausländischen Märkten profitieren. Eine Million Dollar in IT-Ausgaben bringt demnach 570.000 Dollar an Mehreinnahmen im Ausland, so die Rechnung der Studienerheber.

Verfasst von ictk am 19.07.2017 - 11:03

Der niederländischen Spezialistin für Navigationsgeräte, Tomtom, macht die Konkurrenz von Smartphones arg zu schaffen. Sie muss rückläufige Umsätze und Einbussen beim Gewinn zur Kenntnis nehmen.