Verfasst von Fügemann/pte am 18.11.2017 - 08:58

Wissenschaftler der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) können Designer-Legierungen für die Luft- und Raumfahrt künftig gezielt im 3D-Laser-Schmelzverfahren herstellen. Titan-Aluminium-Legierungen vereinen mehrere im Leichtbau für Luft und Raumfahrt begehrte Eigenschaften: Sie sind leicht, sehr fest und zugleich oxidationsresistent, auch bei hohen Temperaturen.

Verfasst von ictk am 18.11.2017 - 08:20

Der Online-Modehändler Zalando mit Konzernsitz in Berlin startet ein Beteiligungsprogramm für Mitarbeiter. Dafür will das Unternehmen, das auch in der Schweiz operativ tätig ist, rund sechs Millionen Euro in die Hand nehmen. Geplant ist ein ein Rückkauf von 150.000 Aktien über die Börse.

Advertorial

In Zeiten zunehmender Cyberkriminalität ist der Wissensstand der Mitarbeitenden entscheidend für die Abwehr von Angriffen aus dem Internet – nicht nur in der IT-Abteilung, sondern für die gesamte Belegschaft.

Verfasst von ictk am 18.11.2017 - 07:59

Angetrieben von der Aussicht auf eine technische Neuerung ist das Digitalgeld Bitcoin auf ein neues Rekordhoch geklettert. Konkret verteuerte sich die Krypotwährung an der Handelsplattform Bitpoint zeitweise um mehr als zehn Prozent auf 8040 Dollar. Zum Vergleich: Anfang des Jahres kostete ein Bitcoin noch rund 1000 Dollar.

Verfasst von ictk am 17.11.2017 - 14:06

Im Rahmen eines Pilotprojektes testet die US-amerikanische Zahlungsspezialistin Square mit Sitz in San Francisco Möglichkeiten aus, für ihren Kunden Bitcoin-Käufe und -Verkäufe über die hauseigene App zu ermöglichen.

Verfasst von ictk am 17.11.2017 - 11:40

Forscher der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) haben einen Sensorprototypen entwickelt, der das Licht nahezu ideal absorbiert - und zudem erst noch günstig herzustellen ist. Der neue Sensor besteht aus drei verschiedenen Arten von Perowskiten - einem halbleitenden Materialtyp, der dank seinen herausragenden elektrische Eigenschaften und seiner guten optischen Absorptionsfähigkeit seit einigen Jahren immer grössere Bedeutung findet, etwa bei der Entwicklung neuer Solarzellen.

Verfasst von ictk am 17.11.2017 - 11:34

Die Schweizer Verkabelungsspezialistin R&M (Reichle & De-Massari) mit Zentrale in Wetzikon im Zürcher Oberland hat ein Patch-Feld für Rechenzentren entwickelt, das gemäss den Angaben 48 Anschlüsse der Kategorie 6A (nach ISO) auf einer Höheneinheit (1U) unterbringt.

Advertorial

Die Cloud ist mittlerweile allgegenwärtig in den Unternehmen. Bei grösseren Unternehmen ab 500 Mitarbeitern nutzen bereits 70 Prozent der Anwender Cloud-Lösungen. Das stellt Unternehmen vor völlig neue Herausforderungen, denen viele entweder ahnungslos oder ratlos gegenüber stehen.

Verfasst von ictk am 17.11.2017 - 10:02

Beim Zuchwiler Software-Entwicklungshaus Intersys kommt es zu einer Wachablöse an der Unternehmensspite. Jiří Petr, seit 2009 Geschäftsleiter von Intersys, übergibt sein Amt zum 1. Januar 2018 an Adrian Hutzli. Verkaufsprofi Hutzle hat bereits seit 2014 einen Sitz im Verwaltungsrat inne.

Verfasst von Karlheinz Pichler am 17.11.2017 - 09:41

Gemäss dem Report "Trendthemen in der SAP-Welt 2017/2018" von Larsen & Toubro Infotech haben S4/Hana und Cloud die höchste Priorität für die SAP-Anwenderschaft. Weshalb die Business Suite S4/Hana als die Basis für die Digitalisierung bezeichnet wird und wie relevant sie für die digitale Transformation ist, beurteilt Martin Ryser, GL-Mitglied und Leiter Business Solutions bei der GIA Informatik, im Interview mit ICTkommunikation.

Verfasst von ictk am 17.11.2017 - 08:34

Cybermobbing, Handynutzung oder der Umgang mit geistigem Eigentum sind schwierige Themen, welche die Schulen von heute vor Herausforderungen stellen. Die Pädagogische Hochschule FHNW zeichnet mit dem smart@media Award Schulen aus, die sich in besonderer Weise für eine kompetente Mediennutzung engagieren.

Verfasst von redaktion am 17.11.2017 - 06:27

2017 ist das Jahr des Linux-Rechners – zumindest was Supercomputer betrifft. Sämtliche 500 schnellsten Computer operieren nämlich allesamt mit dem offenen Betriebssystem. Zwei Computer ohne Linux gab es in dem Ranking im Oktober 2017 noch – diese wurden im November nun aus der Rangliste entfernt. China führt das Supercomputer-Ranking an: 202 Rechner aus dem Reich der Mitte befinden sich in der Rangliste. Dahinter ist die USA mit insgesamt 144 Rechnern. Die Rangliste wird seit Juni 1993 geführt – damals war Linux kein Thema.