Verfasst von ictk am 16.06.2017 - 09:21

Mit Peter Lehmann hat Netapp Schweiz hat einen neuen Channel-Manager ernannt. Lehmann, der seit Oktober 2014 als Business Development Manager für das Partnerökosystem von Netapp Schweiz sowie für die Allianzen mit wichtigen Technologie-Partnern wie SAP, Cisco und Microsoft zuständig war und sich zudem um Openstack in der EMEA-Region kümmerte, wird künftig die Betreuung der Vertriebspartner von Netapp verantworten, teilt das Unternehmen mit.

Verfasst von ictk am 16.06.2017 - 09:10

Mit Michael Rindlisbacher übernimmt bei der auf modulare IT-Lösungen im Schweizer Markt der Kranken- und Unfallversicherer fokussierten Centris erstmals in der Firmengeschichte ein direkter Vertreter des Aktionariats das Verwaltungsratspräsidium.

Advertorial

Cyber-Bedrohungen werden komplexer, häufiger und raffinierter. Nur eine umfassende Sicherheitslösung mit nativ integrierten Funktionen für alle Bereiche ermöglicht eine effiziente Bedrohungsabwehr.

Verfasst von ictk am 16.06.2017 - 08:59

Die Schweizer Handels- und Logistikholding Valora mit Sitz in Muttenz ist am diesjährigen NACS Insight Convenience Summit Europe in London als Vorreiterin beim Einsatz von mobilen Technologien in der Retailbranche ausgezeichnet worden. Die im Frühling 2017 lancierte "k kiosk App" wurde dabei als digitales Loyalitätsprogramm besonders hervorgehoben.

Verfasst von ictk am 16.06.2017 - 08:05

Der Onlineshop Digitec hat in Genf seine nunmehr zehnte Filiale eröffnet. Der neue Laden mit Showroom soll zum drittwichtigsten Standort des Unternehmens werden, teilt Digitec mit. Die Filialen seien wesentliche Bausteine der Erfolgsgeschichte des grössten Onlinehändlers der Schweiz, heisst es.

Verfasst von redaktion am 16.06.2017 - 06:01

Netflix liegt in Punkto Nutzerzahlen erstmals vor klassischem Kabelfernsehen. Das zeigen offizielle Daten des Leichtman Research Instituts. Im ersten Quartal 2017 sollen 50,85 Millionen US-Amerikaner Netflix genutzt haben, dem stehen 48,61 Millionen Kunden von Kabelfernsehen gegenüber. Der Streaming-Anbieter aus dem kalifornischen Los Gatos konnte so einen weiteren Meilenstein erreichen. Zählt man Satelliten-Nutzer dazu, liegt klassisches Fernsehen noch deutlich vor Netflix – rund 33 Millionen US-Amerikaner sehen mit Satellit fern.

Verfasst von redaktion am 16.06.2017 - 05:58

In der EU sind die Roaming-Schranken gefallen: Künftig kann jeder europäische Mobilfunknutzer in den 28 Staaten der EU sowie in Island, Norwegen und Liechtenstein sein Smartphone wie zu Hause nutzen. Nicht mit im Boot ist die Schweiz – die Telekom beispielsweise bietet kostenloses Roaming, andere Anbieter verlangen weiterhin Roaming-Kosten.

Verfasst von redaktion am 16.06.2017 - 05:55

Frankreich und Grossbritannien wollen sich gemeinsam für den Zugriff auf verschlüsselte Online-Kommunikation von Terrorgruppen einsetzen. Es müsse möglich sein, in solchen Fällen auf Kommunikation und Verbindungsdaten zuzugreifen, heisst es in einem gemeinsamen Aktionsplan zum Kampf gegen die Nutzung des Internets zu Terrorzwecken, den das französische Innenministerium veröffentlichte.

Verfasst von ictk am 16.06.2017 - 00:12

Swisscom soll künftig nicht mehr als Dienstleistungspartner von HP Schweiz agieren. Grund dafür sei eine interne Umstrukturierung, heisst es in einer Aussendung dazu. Neu habe HP die Erbringung von Reparaturdienstleistungen an HP Druckern und Computern an die Firma Hemmersbach vergeben. Die Transition sei bereits in Bearbeitung und der Wechsel werde Ende 2017 abgeschlossen sein, so die Mitteilung.

Verfasst von ictk am 16.06.2017 - 00:06

Die beiden auf die öffentliche Hand fokussierten IT-Dienstleister Abraxas Informatik und Verwaltungsrechenzentrum St.Gallen (VRSG) wollen fusionieren. Das neu entstehende Unternehmen soll künftig unter einem gemeinsamen, noch nicht festgelegten Namen auftreten.

Verfasst von Ulrich Blatter am 16.06.2017 - 00:01

Noch haben Schweizer Unternehmen ein gutes halbes Jahr Zeit, ihre Telefonanlage für das digitale Zeitalter aufzurüsten. Der Umstieg von ISDN- auf All-IP-Telefonie geschieht zwar nicht ganz freiwillig, hat aber viele Vorteile und ist bei näherem Hinsehen weniger aufwändig als von den Verantwortlichen befürchtet.