Verfasst von redaktion am 23.06.2017 - 05:40

Donald Trump und Tim Cook sind nicht auf der gleichen Wellenlänge, das machte der Apple-CEO schon öfter klar. Am Rande eines Technologie-Round-Tables im Weissen Haus sprach Cook den US-Präsidenten auf dessen restriktive Haltung zur Einwanderung an. Wie CNBC unter Berufung auf eine Person berichtet, die bei den Gesprächen dabei war, soll Trump die Gesundheitsreform des Senats kritisiert haben. Sie benötige "mehr Herz". Diese Formulierung kam für Tim Cook wohl überraschend, angesichts Trumps Ansichten in anderen Dingen.

Verfasst von ictk am 22.06.2017 - 17:39

Die US-amerikanische Softwareherstellerin Adobe Systems aus dem kalifornischen San Jose meldete überaus gute Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2017. So konnte der Konzern seinen Umsatz von 1,40 Mrd. Dollar im zweiten Quartal des Vorjahres auf nunmehr 1,77 Mrd. Dollar (1,72 Mrd. Schweizer Franken) steigern. Damit schlugen die Kalifornier die eigenen Prognosen.

Advertorial

Cyber-Bedrohungen werden komplexer, häufiger und raffinierter. Nur eine umfassende Sicherheitslösung mit nativ integrierten Funktionen für alle Bereiche ermöglicht eine effiziente Bedrohungsabwehr.

Verfasst von ictk am 22.06.2017 - 15:14

Mit Karl-Heinz Pritz hat Canon Schweiz einen neuen Head of Partner Channel unter Vertrag genommen. Er folgt Christian Mossner nach, der sich bei Canon künftig in seiner neuen Rolle als Manager Center of Excellence strategischen Kernprojekten innerhalb der Partner Channel Organisation widme, wie Canon mitteilt.

Verfasst von ictk am 22.06.2017 - 15:01

ICTswitzerland, der Dachverband der digitalen Wirtschaft, nimmt Einsitz im Vorstand und Vorstandsauschuss des Schweizerischen Arbeitgeberverbands. Mit rund 210‘000 Beschäftigten in allen Wirtschaftsbranchen und in der öffentlichen Verwaltung ist das ICT-Berufsfeld das sechstgrösste der Schweiz. ICTswitzerland Vize-Präsident und Nationalrat Franz Grüter soll die Anliegen und das Knowhow der digitalen Wirtschaft in die arbeitgeberpolitische Debatte einbringen, teilt ICTswitzerland mit.

Verfasst von ictk am 22.06.2017 - 12:10

Die auf Interconnections- und Rechenzentrumsdienstleistungen fokussierte Equinix meldet den Abschluss der zweiten Erweiterungsphase des International Business Exchange (IBX) Datacenters ZH5 in Oberengstringen bekannt. Durch die Erweiterung entstanden gemäss Mitteilung zusätzliche 900 Quadratmeter Rechenzentrumsfläche und 280 Cabinets im ZH5.

Verfasst von ictk am 22.06.2017 - 11:49

Der US-amerikanische Softwareriese Oracle mit Sitz im kalifornischen Redwood City meldet ein fulminantes viertes Quartal für das Geschäftsjahr 2016/17. Vor allem das boomende Cloud-Geschäft war demnach mit ausschlaggebend, dass die SAP-Konkurrentin den Gewinn im Berichtszeitraum um fast 15 Prozent auf 3,23 Milliarden Dollar (3,15 Mrd. Schweizer Franken) kurbeln konnte.

Verfasst von ictk am 22.06.2017 - 08:18

Nach zwei Jahren Entwicklungszeit hat die Brainwaregroup mit Sitz in Steinhausen mit Columbus 7.5 einen neue Version ihrer Softwaremanagementlösung lanciert. Funktionale Erweiterungen gibt es unter anderem bei der Management Konsole, den Dashboards und den Such- und Filteroptionen.

Verfasst von ictk am 22.06.2017 - 08:01

Um dem Fachkräftemangel in technologischen Bereichen zu begegenen, hat die Migros mit dem IBAW (Institut für berufliche Aus- und Weiterbildung) ein neues Institut vorgestellt, an dem sich in der höheren Berufsbildung Informatiker ausbilden lassen können.

Verfasst von ictk am 22.06.2017 - 07:28

Das chinesische Amazon-Pendant Alibaba schliesst Partnerschaften mit den US-Ketten Driscoll's und Chicken of the Sea, um Lebensmittel aus den USA künftig auch in China feilbieten zu können. Online-Kunden in China können Erdbeeren und Meeresfrüchte somit direkt auf der Webseite von Alibaba (TMall) bestellen.

Verfasst von ictk am 22.06.2017 - 07:22

Der US-IT-Riese Apple aus dem kalifornischen Cupertino will Musiklabels künftig weniger stark am Umsatz beteiligen als bislang. Gemäss einem Report des Nachrichtenportals Bloomberg plant Apple, die im Juni auslaufenden Verträge neu zu verhandeln.