Verfasst von ictk am 11.04.2011 - 06:25

Mit der Urbantec lanciert die Koelnmesse einen neuen Marktplatz der internationalen Industrie. Gezeigt werden sollen bei dieser Kongressmesse Technologien und Entwicklungen, die das Leben in bestehenden, wachsenden und neu zu errichtenden Ballungsgebieten und Großstädten nachhaltig verbessern können.

Verfasst von Eckelsberger/pte am 11.04.2011 - 06:09
 pic

Über ständige Statusupdates lassen sich Nutzer von Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken über die Aktivitäten ihrer Freunde informieren. Für immer mehr Anwender soll das ein Grund dafür sein, dass sie Angst haben, Dinge zu verpassen, glauben Verhaltensforscher. Für das Phänomen gibt es bereits einen Namen: Die Abkürzung „Fomo“ steht für "fear of missing out" - die Angst, etwas zu verpassen.

Advertorial

Smartphones, Tablets und Convertibles finden auch im Unternehmensumfeld immer grössere Verbreitung. Ausserdem sind da noch die guten alten Windows Clients. Mit den bekannten Lösungen lässt sich der wachsenden Vielfalt nicht mehr effizient Herr werden. Ein neuer, einheitlicher Ansatz ist gefragt, daher stehen die Zeichen der Zeit auf Unified Endpoint Management (UEM). Warum UEM konkret notwendig ist, was der Markt dazu sagt, was wirklich neu daran ist und worauf Unternehmen achten sollten, erläutert Oliver Bendig, CEO von Matrix42, im Interview.

Verfasst von ictk am 11.04.2011 - 06:02

Unter dem Motto «Jung hilft Alt – gemeinsam geht’s besser» organisiert das Museum für Kommunikation in Bern Handy-Nachhilfe-Kurse für Senioren. Dabei erklären und lehren Kinder der Jubla (Jungwacht Blauring) Bümpliz den Senioren in kleinen Gruppen den Umgang mit dem Handy.

Verfasst von ictk am 11.04.2011 - 02:05
 pic

Bei der Zürcher Anbieterin von Informations-Management-Lösungen Deltavista übernimmt Marc Egger ab 15. April die Stellvertretung von Manuel Zollikofer in der Geschäftsleitung.

Verfasst von ictk am 10.04.2011 - 10:45
 pic

Facebook hat sich längst noch nicht bei allen Unternehmen fest in der Kommunikationsstrategie verankert - ob sie davon profitieren können oder nicht. Aufholbedarf besteht aber selbst bei jenen Organisationen, die bereits mit eigenen Pages in dem Social Network vertreten sind.

Verfasst von ictk am 10.04.2011 - 10:28

Internet-Enthüller Julian Assange hat die Arbeit seiner Plattform Wikileaks gegen den Vorwurf verteidigt, das Leben unter anderem von Soldaten in Konfliktgebieten gefährdet zu haben.

Verfasst von ictk am 09.04.2011 - 10:30

Künftig dürfen die St. Galler Gemeinden bei der Suche nach neuen Standorten für Handy-Antennen ein gewichtiges Wörtchen mitreden. Eine entsprechende Vereinbarung mit Swisscom, Sunrise und Orange konnte die Vereinigung der sanktgallischen Gemeindepräsidenten jetzt unter Dach und Fach bringen.

Verfasst von Pichler/pte am 09.04.2011 - 07:53

Facebook will Rechenzentren rund um den Globus grüner machen. Dazu hat das soziale Netzwerk das "Open Compute Project" gestartet, in dem es die technischen Designs für sein Rechenzentrum in Prineville, Oregon, quelloffen mit der Öffentlichkeit teilt. Die Anlage nutzt demnach auf das wesentliche reduzierte Server und ist um 38 Prozent energieeffizienter und fast ein Viertel billiger im Aufbau als herkömmliche Rechenzentren.

Verfasst von ictk am 08.04.2011 - 11:56

Bekanntlich ist die auf KMUs ausgerichtete On-Demand-Lösung SAP Business By Design seit Januar in der Schweiz verfügbar. Nun präsentiert SAP mit Data One Suisse, Itelligence und Resourceag die ersten Solution Reseller, die die Lösung hierzulande vertreiben sollen.

Verfasst von ictk am 08.04.2011 - 11:13
 pic

Der kommende Dienstag, der 12. April, ist wieder ein Patchday. Microsoft will damit rekordverdächtige 64 Schwachstellen in seinen Produkten beseitigen. Neun Lücken stuft der Softwarekonzern als "kritisch" ein.

Die Lücken finden sich u.a. in Windows, Office und dem Internet Explorer. Weiterführende Informationen finden sich im "Microsoft Security Bulletin Advance Notification for April 2011".