Verfasst von Christian Sec/pte am 12.06.2017 - 15:03

Die Mehrzahl der Nutzer internetfähiger Geräte schafft es nicht einmal im Urlaub, sich aus dem World Wide Web auszuklinken. 52 Prozent der US-Amerikaner verbringen auch auf Reisen zumindest eine Stunde pro Tag im Netz, um E-Mails zu checken oder auf sozialen Medien zu posten. Das zeigt eine neue Studie von MSI International unter 2.000 US-Bürgern, die täglich internetfähige Geräte nutzen.

Verfasst von ictk am 12.06.2017 - 13:21

Das schweizerische Software-Entwicklungsunternehmen Intersys mit Sitz in Zuchwil/So investiert laut Mitteilung in den Ausbau seines Dienstleistungsangebots. Dazu habe man dem Operation-Team einerseits die Verantwortung für den Erstkontakt bei Supportanfragen übertragen, andererseits unterstütze es nicht mehr nur interne sowie bestehende Kunden bei Problemlösungen, sonder stelle seine Dienste neu auch lokalen Unternehmen zur Verfügung, die keine Software-Kompetenzleistungen bei Intersys beziehen, heisst es.

Advertorial

Cyber-Bedrohungen werden komplexer, häufiger und raffinierter. Nur eine umfassende Sicherheitslösung mit nativ integrierten Funktionen für alle Bereiche ermöglicht eine effiziente Bedrohungsabwehr.

Verfasst von redaktion am 12.06.2017 - 08:37

Uber soll angeblich Konsequenzen aus den Skandalen der vergangenen Monate ziehen und seine Führungsspitze austauschen wollen: Das berichteten zahlreiche US-Medien unter Berufung auf interne Quellen. Am Sonntag hatte eine Sitzung des Führungsgremiums stattgefunden, in der unter anderem eine Ablöse oder Beurlaubung von Uber-Chef Travis Kalanick diskutiert wurde. Ergebnisse drangen aber noch nicht nach aussen. Spätestens am Dienstag will Uber die Öffentlichkeit informieren.

Verfasst von ictk am 12.06.2017 - 07:38

Die Windows-Erfinderin Microsoft hat in Los Angeles seine neue Spielkonsole XBox One X präsentiert. Der US-Konzern aus Redmond preist das Gerät als "leistungsstärkste Konsole der Welt" an und will damit der PlayStation 4 von Marktführer Sony an den Karren fahren.

Verfasst von ictk am 12.06.2017 - 07:03

Robotik, Augmented Reality und Computeranimation spielten in der 11. Ausgabe des Digitalen Jugendwettbewerb Bugnplay.ch des Migros-Kulturprozent die Hauptrolle. 33 von insgesamt 84 eingereichten Projekten in drei Alterskategorien wurden an der Preisverleihung am vergangenen Wochenende in Zürich ausgezeichnet. Zwölf der eingereichten Projekte stammen aus der Romandie und zwei aus dem Tessin. Die Hauptgewinner erhielten Barpreise und Gutscheine in der Höhe von insgesamt 10'000 Franken. Bei den Spezialpreisen wurde neu eine Reise ins Silicon Valley vergeben.

Verfasst von redaktion am 12.06.2017 - 05:45

Im Bieterkampf um die Chip-Sparte des angeschlagenen japanischen Konzerns Toshiba legt der US-Konzern Western Digital nach: Eine mit der Angelegenheit vertraute Person sagte, der Interessent plane sein Offert auf zwei Billionen Yen – umgerechnet 17,6 Mrd. Franken – oder noch mehr aufzustocken. Bis Donnerstag müsse das Angebot eingehen. Dann wolle sich Toshiba auf einen bevorzugten Bieter festlegen. Toshiba will mit dem Deal mindestens die Marke von zwei Billionen Yen knacken. Das Unternehmen war für eine Stellungnahme zunächst nicht erreichbar. Western Digital wollte sich nicht äussern.

Verfasst von redaktion am 12.06.2017 - 05:42

Intel bereitet sich offenbar auf einen grösseren Rechtsstreit mit Qualcomm und Microsoft vor. Grund hierfür sind die Bestrebungen Windows-10-Geräte mit ARM-SoCs von Qualcomm auszustatten. Dabei wird auf Emulation gesetzt, um auch Win32-Code auszuführen, der x86-Befehle enthält. In einem Blog-Eintrag von Intels Justitiar Steven Rodgers wurde nun deutlich gewarnt, dass Intel seine x86-Patentrechte wachsam durchsetzt.

Verfasst von Hartmut Wiehr am 12.06.2017 - 00:52

Es ist noch nicht so lange her, dass man im deutschsprachigen Raum von elektronischer Datenverarbeitung (EDV) gesprochen hat, wenn es um IT (Information Technology) ging. Um Daten dreht sich heute erst recht alles, was mit der IT in den Unternehmen zu tun hat – von geschäftskritischen bis zu eher flüchtigen Notizen, Kalendereinträgen oder E-Mails. Und mit der Durchsetzung von Cloud-Strukturen, Digitalisierung der Produktion oder den vielfältigen Formen von Geschäften im Internet haben die Angebote von Big Data, Analytics und Tools, die den Unternehmen Unterstützung bei der Bewältigung der unaufhörlich wachsenden Datenmengen versprechen, Konjunktur.

Verfasst von Thomas Pichler/pte am 11.06.2017 - 07:12

Im US-Bundesstaat Washington könnten in 60 Tagen Strassentests selbstfahrender Autos auch ohne menschlichen Fahrer an Bord beginnen. Möglich macht das eine Verordnung von Gouverneur Jay Inslee, die er im Beisein von Vertretern von Branchengrössen wie General Moters, Google und Uber unterzeichnet hat. Der Politiker lobte dabei unter anderem Umwelt- und Sicherheitsvorteile der ihm zufolge "idiotensicheren" Technologie.