Verfasst von ictk am 19.04.2017 - 10:10

Im Zuge ihrer Projektumsetzung "Workplace 2018+" lagert die Retail- und KMU-Bank Valiant den Betrieb ihrer Workplace-Infrastruktur an die Dietikoner IT-Dienstleisterin Econis aus. Ein entsprechender Kooperationsvertrag ist gemäss Mitteilung für vorerst vier Jahre besiegelt worden.

Verfasst von ictk am 19.04.2017 - 09:12

Der internationale Personaldienstleister Hays, der seit 20 Jahren auch in der Schweiz operativ tätig ist, erweitert sein Dienstleistungsportfolio per 1. Mai. Neben den klassischen Personaldienstleistungen erbringt das Unternehmen mit Hays IT-Services & Solutions ab dann gemäss Mitteilung auch herstellerunabhängige Beratungs- und Projektdienstleistungen sowie IT-Service-Dienstleistungen.

Advertorial

Die Cloud-Lösung Sinefa sorgt für Transparenz und Kontrolle in Datennetzwerken und ermöglicht Netzwerkadministratoren tiefe Einblicke in Applikationen, Benützer, Geräte und verwendete Links im Netzwerk.

Verfasst von redaktion am 19.04.2017 - 09:02

Der französische Medienkonzern Vivendi muss auf Geheiss der italienischen Aufsichtsbehörde seine Beteiligung an der Telecom Italia oder der Mediengruppe Mediaset reduzieren. Dafür hätten die Franzosen ein Jahr Zeit, teilte die italienische Kommunikationsbehörde Agcom mit. Vivendi müsse sich an die kartellrechtlichen Vorschriften halten. Innerhalb von 60 Tagen soll der Konzern nun einen entsprechenden Aktionsplan vorlegen. Vivendi teilte daraufhin mit, offiziell Beschwerde bei der EU-Kommission gegen die Anordnung einzulegen.

Verfasst von redaktion am 19.04.2017 - 08:51

Der deutsche Medienkonzern Axel Springer hat sich an dem umstrittenen US-Fahrdienstvermittler Uber beteiligt: Es handele es sich um eine Finanzbeteiligung, keine strategische Investition, bestätigte eine Unternehmenssprecherin. Zu den Details des Einstiegs bei Uber wollte Springer keine näheren Angaben machen – etwa über Zeitpunkt und Umfang der Beteiligung. Das Investment wurde vom Verlag und dem Fahrvermittler zuvor nicht öffentlich kommuniziert.

Verfasst von ictk am 19.04.2017 - 07:08

Bei der in Schwerzenbach domizilierten Studerus hat Gabriela Müller, die langjährige Marketingleiterin des Untrernehmens, neu zusätzlich auch die Verkaufsleitung übernommen. Der bisherige Sales-Chef Luca Forcellini habe das Unternehmen nach zwei Jahren auf dieser Position per Mitte April verlassen, teilt Studerus mit.

Verfasst von redaktion am 19.04.2017 - 05:55

Rund eine Woche vor Beginn der Hannover Messe hat die deutsche Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries eine neue Innovationsagenda skizziert, mit dem sie vor allem im Mittelstand einen Modernisierungsschub erreichen will. Zypries setzt auf mehr Forschung und Entwicklung, Gründerfonds, ein flächendeckendes Gigabitnetz, Quantenrechner, Industrie 4.0 und die Blockchain. Kern des Modells ist eine Steuerprämie von zehn Prozent der Personalkosten, die in Unternehmen mit unter 1.000 Beschäftigten für die Forschung und Entwicklung anfallen.

Verfasst von Eduard Meelhuysen am 19.04.2017 - 00:38

Mit der zunehmenden Einführung von Byod (Bring your own device) im Arbeitsalltag stehen Unternehmen vor der Herausforderung, Datensicherheit, Privatsphäre und Benutzerfreundlichkeit miteinander in Einklang zu bringen. Um die mit dem Unternehmensnetzwerk verbundenen Mobilgeräte zu überwachen, setzen zahlreiche Firmen auf Mobile Device Management (MDM)-Lösungen. Dies erfordert die Installation eines Software-Agenten auf dem privaten Endgerät der Mitarbeiter. In der Regel sind sich die Mitarbeiter darüber bewusst, dass sie durch die Aktivierung der Software auf ihren persönlichen Geräten ein gewisses Mass an Kontrolle über ihre Daten an ihren Arbeitgeber abgeben. Wie ein Experiment allerdings zeigt, hat die allgemein vorherrschende Vorstellung, sowohl auf Seiten der Mitarbeiter als auch der Arbeitgeber, mit der Realität wenig zu tun.

Verfasst von ictk am 19.04.2017 - 00:14

Der seit langem kriselnde Internetpionier Yahoo konnte im letzten eigenständigen Quartal vor der Übernahme seines Kerngeschäfts durch den US-Telekomkonzern Verizon besser wirtschaften als erwartet. Verglichen mit der vergleichbaren Vorjahresperiode konnte Yahoo den Umsatz um 22 Prozent auf 1,3 Milliarden Dollar (1,2 Mrd. Euro) steigern.

Verfasst von ictk am 19.04.2017 - 00:12

Dem weltgrössten IT-Dienstleister IBM ist es auch im ersten Quartal des neuen Jahres nicht gelungen, den Umsatzrückgang zu stoppen. Konkret sanken die Erlöse gegenüber der Vorjahresperiode um 2,8 Prozent auf ca. 18,2 Milliarden Dollar (rund 18,22 Mrd. Schweizer Franken), wie der US-Konzern aus Armonk im Bundesstaat New York verlauten liess. Damit gaben die Einnahmen das 20. Vierteljahr in Folge nach. Zudem verfehlte der Konzern erstmals seit rund einem Jahr wieder die Prognosen der Analysten.

Verfasst von ictk am 19.04.2017 - 00:08

Der US-amerikanische Internet-Gigant Google hat nach zweijährigem Tüfteln eine neue Version seines Weltatlas-Dienstes Earth vorgestellt. Erstmals ist der digitale Weltatlas direkt im Browser aufrufbar, allerdings vorerst nur über Chrome und Android, wie die Alphabet-Tochter in einem Blog bekannt gegeben hat. Bisher mussten sich Anwender die Software herunterladen.