Verfasst von redaktion am 15.12.2017 - 05:56

Neun europäische Nachrichtenagenturen fordern in einem offenen Brief eine bessere Vergütung für die von grossen Internetkonzernen verbreiteten Medien-Informationen. Gratis-Informationen im Internet seien ein "Mythos", heisst es in dem Aufruf, der in der französischen Zeitung "Le Monde" veröffentlicht wurde. Facebook etwa wolle nach eigenen Angaben der grösste Medienkonzern der Welt werden, heisst es in dem Schreiben. "Aber weder Facebook noch Google haben eine Redaktion oder nationale wie internationale Netzwerke zum Sammeln und Produzieren von Nachrichten."

Verfasst von redaktion am 15.12.2017 - 05:53

Der japanische Internethändler Rakuten will im grossen Stil ins Mobilfunkgeschäft einsteigen: Rakuten werde sich bei der japanischen Frequenz-Auktion im Januar um eine 4G-Mobilfunklizenz bemühen, kündigte der Amazon-Konkurrent an. Eine solche Lizenz würde das eigene Portfolio bestehend aus E-Commerce-, Streaming- und Fintech-Diensten vervollständigen. Ziel sei es, ab übernächstem Jahr Mobilangebote zu verkaufen und mindestens 15 Millionen Abonnenten zu gewinnen. Damit würde Rakuten in Japan auf Platz vier hinter den Anbietern NTT Docomo, KDDI und Softbank landen.

Advertorial

Viele Anbieter, viele Lösungen – im Cloud-Dschungel verliert so mancher Entscheider den Überblick. Im Zeitalter der Multi-Cloud rückt deren Management in den Fokus. Denn die Vorteile der einzelnen Cloud-Typen dürfen nicht durch Reibungsverluste aufgrund mangelnder Integration oder Kompatibilität verloren gehen. Worauf können Unternehmen selbst achten und welche Lösungen bietet der Markt?

Verfasst von redaktion am 15.12.2017 - 05:50

Das US-Informatikunternehmen Autodesk schliesst sein europäisches Servicezentrum im schweizerischen Neuenburg definitiv Mitte 2018. Mehr als die Hälfte der 232 Angestellten soll aber unter neuen Bedingungen weiter beschäftigt werden. Die Angestellten könnten von zu Hause aus arbeiten oder würden in andere Büros transferiert, sagte ein Unternehmenssprecher. Die Vereinbarung wurde zwischen dem Unternehmen, der Kantonsregierung, den Angestellten und der Gewerkschaft Unia ausgehandelt. Weiters erklärte sich Autodesk bereit, Vorschläge des Kantons zur Weiterführung oder Neuentwicklung spezialisierter Tätigkeiten zu prüfen.

Verfasst von ictk am 14.12.2017 - 21:31

Die US-amerikanische Telekommunikationsaufsicht Federal Communications Commission (FCC) hat die strikten Regeln zur Gleichbehandlung von Daten im Internet aufgeweicht. Die drei republikanischen Mitglieder der Kommission haben mit ihren Stimmen das Ende der bislang strikt eingehaltenen Regeln besiegelt, die die Netzneutralität in den USA garantieren sollten.

Verfasst von ictk am 14.12.2017 - 21:14

Dem Chef der Schweizerischen Nationalbank (SNB), Thomas Jordan, bereitet der ungebremste Hype um die Kryptowährungen offenbar keine schlaflosen Nächte. Bitcoin und Co würden keine Gefahr für die Geldpolitik oder die Finanzstabilität bergen, betonte er im Rahmen einer Medienkonferenz. Aktuell stünden eher Fragen des Anleger- und Konsumentenschutzes im Fokus, so Jordan.

Verfasst von ictk am 14.12.2017 - 16:28

Der traditionsreiche US-Unterhaltungsriese Walt Disney blättert für das Film- und TV-Geschäft der zu Rupert Murdochs Medienimperium gehörenden Twenty-First Century Fox insgesamt 52,4 Millionen Dollar in Aktien auf den Tisch. Mit der milliardenschweren Übernahme sagt Disney den Quereinsteigern Netflix, Google und Amazon den Kampf an.

Verfasst von ictk am 14.12.2017 - 15:05

Smartphonebesitzer verbringen fast 80 Prozent ihrer Zeit auf dem Gerät mit nicht sprachgebundenen Aktivitäten, weshalb herkömmliche Kapazitätserweiterungen nicht mehr ausreichen.

Verfasst von Sebastian-Hendrik Picklum am 14.12.2017 - 13:48

Genauso selbstverständlich wie im Privatleben möchten Mitarbeiter heute auch bei der Kommunikation am Arbeitsplatz Videos nutzen. Die IT steht deshalb vor der Herausforderung, das Medium Video in die vorhandenen Infrastrukturen zu integrieren. Das kann sie am besten mit einer Enterprise-Video-Plattform meistern.

Verfasst von ictk am 14.12.2017 - 12:29

Die Stadt Bern macht online Daten aus der Verwaltung der Öffentlichkeit zur freien Weiterverwendung zugänglich. Damit soll der Austausch zwischen den Behörden, Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft und Bevölkerung gefördert werden, heisst es. Aktuell sind auf dem städtischen OGD-Portal www.bern.ch/ogd rund 300 Datensätze aufgeschaltet. Das Portal soll aber laufend ausgebaut und mit weiteren Datensätzen ergänzt werden.

Verfasst von ictk am 14.12.2017 - 12:13

Mit Markus Haller erhält die Topsoft, die sich selbst als "Schweizer Plattform für Digital Business" definiert, einen neuen Head of Sales. In dieser Funktion soll Haller, der sein neues Amt im Januar 2018 antreten wird, die Vertriebsstrukturen der Topsoft ausbauen, wie es in einem Communiqué dazu heisst.