Verfasst von ictk am 24.03.2017 - 15:06

Der chinesische Computerhersteller Lenovo kann einen prominenten Zugang für seine Rechenzentrumssparte verbuchen. Mit Kim Stevenson angelte man sich eine Topmanagerin, die bei Intel als CTO (Chief Technology Officer) unter Vertrag war. Stevenson soll als Senior Vice President und General Manager Lenovos Position im Data-Center-Bereich stärken und das Wachstum dieser Sparte vorantreiben.

Verfasst von ictk am 24.03.2017 - 11:27

Die Schweizerische Post und die SBB wollen im Herbst dieses Jahres mit einem Joint Venture starten, das eine einheitliche digitale Identität für Privatpersonen, Unternehmen und Behörden in der Schweiz anbietet. Die Beteiligung der SBB an der entsprechenden Posttochter Swisssign erhielt jetzt grünes Licht von der Wettbewerbskommission (Weko) und der EU-Kommission.

Advertorial

Smartphones, Tablets und Convertibles finden auch im Unternehmensumfeld immer grössere Verbreitung. Ausserdem sind da noch die guten alten Windows Clients. Mit den bekannten Lösungen lässt sich der wachsenden Vielfalt nicht mehr effizient Herr werden. Ein neuer, einheitlicher Ansatz ist gefragt, daher stehen die Zeichen der Zeit auf Unified Endpoint Management (UEM). Warum UEM konkret notwendig ist, was der Markt dazu sagt, was wirklich neu daran ist und worauf Unternehmen achten sollten, erläutert Oliver Bendig, CEO von Matrix42, im Interview.

Verfasst von ictk am 24.03.2017 - 11:14

Der US-amerikanische Short-Messaging-Dienst Twitter mit Zentrale in San Francisco denkt laut über die Einführung eines kostenpflichtigen Abomodells nach, das professionellen Nutzern mehr Funktionen einräumen würde. Eine entsprechende Umfrage, mit der das soziale Netzwerk das Interesse daran ausloten will, fand bereits den Weg in US-Medien.

Verfasst von ictk am 24.03.2017 - 11:05

Wie die meisten anderen Bereiche in Wirtschaft und Gesellschaft wird auch die Polizeiarbeit zunehmend digitalisiert. Welche Herausforderungen die Digitalisierung für die Executive bringt und welche Chancen sich dadurch eröffnen, was etwa Real Time Crime Mapping in Tschechien ist und welche vergleichbaren Lösungen es in der Schweiz gibt, ob Ordnungsbussen weniger ärgerlich sind, wenn sie digital erfasst und beglichen werden können, oder was aktivitätsbasierte Geo-Intelligenz bedeutet: Solche Fragen stehen am 29. und 30. März 2017 im Stade de Suisse am Spik 2017 im Fokus.

Verfasst von ictk am 24.03.2017 - 08:47

Im Congress Center Basel geht am 4. und 5. April wiederum das SAP Forum über die Bühne, das wiederum aktuelle Trends und zukünftige Entwicklungen der IT aufgreifen will. Dieses Jahr stehen gemäss den Organisatoren die nächsten Schritte in der digitalen Transformation und digitale Business-Strategien von morgen im Mittelpunkt. Das Motto des Forums lautet dementsprechend: "Join the Digital Festival"

Verfasst von Manzey/pte am 24.03.2017 - 07:47

Immer bessere Videospiele locken junge Männer zunehmend vom Arbeitsmarkt und verhindern den Neueinstieg oder Weiterbildungen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der University of Chicago. Demnach sank die Anstellungsrate junger Männer mit eher niedrigem Bildungsgrad in Grossbritannien seit dem Jahr 2000 von 82 Prozent auf 72 Prozent.

Verfasst von ictk am 24.03.2017 - 07:38

Nachdem Recherchen von "10vor10" offen gelegt haben, dass Werbevideos auf Youtube vor Videos mit extremen Inhalten platziert werden, ziehen ersten Schweizer Unternehmen die Konsequenzen daraus. So haben der Vorsorgedienstleister Swisslife und der Weichkäsehersteller Baer ihre Werbekampagnen auf Google und Youtube gestoppt.

Verfasst von ictk am 24.03.2017 - 06:55

Die IT- und Outsourcing-Dienstleisterin Accenture mit Hauptsitz im irischen Dublin konnte im zweiten Quartal ihres aktuellen Fiskaljahres 2016/17 umsatzmässig gegenüber dem Vorjahr zulegen, beim Gewinn gab es leichte Einbussen.

Verfasst von ictk am 24.03.2017 - 06:34

Bei dem von der EU-Kommission betriebenen Forschungszentrum (JRC) herrschen grosse Bedenken gegen internetfähiges Spielzeug. "Die Fähigkeit der Spielwaren, Informationen über ihre jungen Nutzer aufzuzeichnen, zu speichern und weiterzugeben, gibt Anlass zur Sorge", warnt die Behörde in einer Studie.

Verfasst von ictk am 24.03.2017 - 06:30

Flächendeckende Panne beim Schweizer Telekomriese Swisscom: Am Donnerstagnachmittag war die Festnetztelefonie während einer Stunde stark beeinträchtigt. Vom temporären Ausfall waren gemäss Medienberichten potenziell sämtliche Haushalte der Schweiz betroffen. Gegen Donnerstagabend waren die Störungen wieder behoben.