Verfasst von ictk am 30.06.2017 - 13:50

Diese aktuelle Petya-Ransomware-Angriffswelle, von der auch Schweizer Unternehmen betroffen sind und die heute ihre Fortsetzung in der Ukraine gefunden hat, ist nur ein weiteres Beispiel für die tatsächlichen Bedrohungen, denen Organisationen, Regierungen und Länder auf der ganzen Welt ausgesetzt sind. Diese Angriffe übertreffen die bisherigen Attacken wie Wannacry, indem sie vermehrt auf Bereiche wie das Gesundheitswesen, öffentliche Verwaltung, Postdienste und Transportdienstleister abzielen und Menschen in ihren täglichen Aktivitäten beeinflussen.

Verfasst von David Liedtke/pte am 30.06.2017 - 12:06

Das kanadische Startup OLT Footcare will das traditionell geprägte Schuh-Business mit individuellen Modellen aus dem 3D-Drucker revolutionieren. Den Machern nach passt sich das modische Schuhwerk an die Einzigartigkeit der Füße des Kunden an - auch ärztliche Befunde fließen in die Produktion mit ein. Die Herstellung übernimmt der kanadische 3D-Druck-Experte TDL Sytems.

Verfasst von ictk am 30.06.2017 - 11:55

Mit einer Attacke auf den staatlichen Stromversorger Ukrenergo ist die Ukraine erneut Ziel eines Cyberangriffes geworden. Wie der betroffene Konzern verlauten liess, sei aber kein grosser Schaden entstanden. Das Computersystem des Versorgers war schon zu Wochenbeginn von einem Virus infiziert worden, der sich von der Ukraine auf Tausende Computer weltweit ausbreitete.

Verfasst von ictk am 30.06.2017 - 08:00

Mit "Hyperconverged Infrastructure" kündigte die Open-Source-Spezialistin Red Hat mit Sitz in Raleigh (North Carolina) die erste Open-Source-basierte hyperkonvergente Infrastruktur-Lösung an. Durch die Kombination von Virtualisierungs- und Storage-Technologien mit einer bewährten Betriebssystemplattform zielt die Lösung vor allem auf Unternehmen ab, die Rechenzentrumsfunktionalitäten an Orten mit einem beschränkten Platzangebot benötigen, beispielsweise in Filialen und Niederlassungen.

Verfasst von ictk/Kapi am 29.06.2017 - 08:43

Cisco und Netapp haben mit Flexpod SF eine neue softwaredefinierte Infrastrukturplattform für datenintensive Scale-out-Workloads angekündigt. Neben Ciscos UCS-Servern (Unified Computing System) der B-Series und Ciscos Nexus-Switches verfügt die Plattform über den Cloud-fähigen, erweiterbaren All-Flash-Storage Netapp Solidfire.

Verfasst von Setinc/pte am 29.06.2017 - 07:30

Gedruckte, haardünne Solarzellen könnten Handys und andere technische Geräte schon bald mit Strom versorgen und dadurch sauberere Energie und eine abfallfreie Zukunft ermöglichen. Bei der Nanotechnologie liegt der Fokus auf Materialen im atomaren Größenmaßstab.

Verfasst von ictk am 29.06.2017 - 07:17

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel will den Ausbau schneller Internet-Verbindungen in der kommenden Legislaturperiode massiv vorantreiben. Bis 2025 soll Deutschland demnach rund 100 Mrd. Euro in den Gigabit-Breitband-Bereich hineinbuttern. "Wir werden bis 2023, 2025 100 Mrd. Euro investieren in diesem Bereich und in den Gigabit-Bereich vorrücken“, sagte Merkel wörtlich in Berlin.

Verfasst von Pichler/pte am 28.06.2017 - 08:03

Chinesische Forscher der Jilin University haben einen Roboter entwickelt, der allein aufgrund von Feuchtigkeitsänderungen krabbelt. Möglich macht das ein handelsübliches Blitzlicht für Kameras. Denn damit ist es dem Team gelungen, Graphenoxid zu einem intelligenten Material zu machen, welches auf Feuchtigkeit mit Formänderung reagiert. Die Forscher haben damit auch einen kleinen Greifer gebaut, der bei Nässe zugreift.

Verfasst von ictk am 28.06.2017 - 06:06

Die auf WAN-Optimierung ausgerichtete Riverbed erweitert mit der neuen Version von Steelcentral das sogenannte "Digital-Experience-Management" und damit die Kontrolle der Netzwerk- und Applikations-Performance aus Endanwendersicht. Mit Steelcentral könnten nun sämtliche Teilaspekte der Performance aus Nutzersicht gemessen und auftretende Fehler behoben werden, verspricht das Unternehmen aus San Francisco. Und zwar vom Endgerät bis hin zu Backend-Netzwerk, Infrastruktur, Cloud und Anwendungen.

Verfasst von ictk am 27.06.2017 - 21:32

Nachdem der Erpressungstrojaner "Wannacry" die Welt erst vor sechs Wochen in Aufruhr versetzt hat, hat jetzt offenbar erneut ein Cyberangriff Dutzende Konzerne, Unternehmen und Behörden in die Knie gezwungen. Vor allem die Ukraine, Russland, England und Indien seien Opfer von Hackerangriffen worden, lassen die Experten der Schweizer Melde- und Analysestelle Melani wissen.