Verfasst von ictk am 28.04.2017 - 15:34

Der tripartit zusammengesetzte Steuerungsausschuss E-Government Schweiz, der von Bundesrat Ueli Maurer geleitet wird, hat beschlossen, in diesem Jahr für das Projekt "Vote électronique" zusätzliche Mittel von 0,53 Mio. Franken einzusetzen. Insgesamt stehen damit 2017 für das Projekt 0,88 Mio. Franken zur Verfügung.

Verfasst von ictk am 28.04.2017 - 10:16

Schweizer wählen vor allem aufgrund des Preises sowie einer guten Netzabdeckung das für sie passende Mobilfunkabo aus. Prepaid-Angebote nutzen nur eine Minderheit und die Treue zum bestehenden Anbieter ist sehr gross. Dies sind die Ergebnissse einer repräsentativen Umfrage des Schweizer Vergleichsdienstes Comparis zu den Kriterien, die für die Wahl eines Mobilfunkabos ausschlaggebend sind.

Verfasst von Fügemann/pte am 28.04.2017 - 08:44

Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein neues Verfahren entwickelt, durch das sich die Tinte für 3D-Drucker wieder "wegwischen" lässt. Die bis zu 100 Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem Millionstel Millimeter. Damit könnten vielfältige neue Anwendungen entstehen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Verfasst von Fleischer/pte am 28.04.2017 - 08:22

Damit auch Ältere trotz kleiner Symbole und komplexer Bedienung alle Vorzüge neuester Smartphones nutzen können, hat das Startup Zone V eine Technologie entwickelt, die Samsung-Handys seniorenfreundlicher machen soll. Über Googles Play Store, Amazon und die Webseite des Startups wird die neue Lösung vertrieben.

Verfasst von ictk am 28.04.2017 - 08:14

Die US-Netzwerkspezialistin Cisco aus dem kalifornischen San José erweitert ihre IoT-Management-Plattform (Internet of Things) mit Funktionen zur Verwaltung der Netzanbindung von Mobilgeräten. Zudem erweitert der Konzern das Jasper-Portfolio – derzeit bestehend aus Control Center for IoT und Control Center for Connected Cars – um die Lösung Control Center for Mobile Enterprise. Cisco ergänzt damit die bestehenden EMM-Lösungen (Enterprise-Mobility-Management) um in der Cloud gehostete Connectivity-Services.

Verfasst von ictk am 27.04.2017 - 07:36

Der weltgrösste Vermögensverwalter UBS setzt im Zuge seiner digitalen Transformation künftig auch bei geschäftskritischen Abläufen auf die Microsoft Azure Cloud. Man wolle sich dadurch unabhängiger von veralteten Technologien machen und die eigenen Arbeitsweisen auf den Prüfstand stellen, heisst es in einer Aussendung dazu.

Verfasst von redaktion am 27.04.2017 - 05:37

Die Deutsche Telekom will in den Kampf gegen Cyber-Attacken auf sogenannte "kritische Infrastrukturen" wie etwa Energie- oder auch Wasserversorgung eingreifen. Ziel sei es, einen virtuellen Raum in der Cloud zu schaffen, in dem Techniker kritische Fälle prüfen – ohne direkt Zugriff auf beispielsweise ein Kraftwerk zu erhalten. Intelligente, vorausschauende Wartung vernetzter Fabriken und Maschinen mit Eingriffen aus der Ferne via virtueller Realität ist einer der Mega-Trends der Hannover Messe.

Verfasst von Bergmann/pte am 27.04.2017 - 00:15

Forscher des Thomas Jefferson University Hospital (TJUH) trainieren Künstliche Intelligenz (KI) dahin, Tuberkulose (TBC) auf Röntgenaufnahmen des Brustkorbs zu erkennen. Damit liessen sich Screenings und Evaluierungsbemühungen in Regionen mit eingeschränktem Zugang zu Radiologen verbessern. Die Ergebnisse wurden im Fachmagazin "Radiology" publiziert.

Verfasst von ictk am 27.04.2017 - 00:06

Zu einer Serie von Cyberangriffen ist es offenbar in Israel gekommen. Innerhalb von wenigen Tagen habe die israelische Behörde für Cybersicherheit Internetattacken gegen 120 Personen und Institutionen im Inland festgestellt, heisst es in einer Aussendung der Behörde. Die Angriffe seien abgewehrt worden, so das Amt, das dem Büro von Regierungschef Benjamin Netanjahu unterstellt ist.

Verfasst von ictk am 26.04.2017 - 16:09

Die Schweizer Liberty-Global-Tochter UPC hat heute ein eigenes Mobile-Angebot vorgestellt. Damit wandelt sich die Kabelnetzbetreiberin zur Komplettanbieterin. Die vier lancierten Mobile-Abos zielen auf die unterschiedlichen Bedürfnisse von Geschäftskunden.