Verfasst von Marco Vogel am 21.07.2017 - 10:33

In vielen Unternehmen gehören virtualisierte IT-Ressourcen mittlerweile zum Standard. Die Audits und Lizenzüberprüfungen des Marktführers für Virtualisierungstechnologien, VMware, erscheinen auf den ersten Blick unkompliziert, sind es aber nicht immer.

Verfasst von Hartmut Wiehr am 20.07.2017 - 15:09

Eines der kalifornischen Startups, die den grossen Sprung über den atlantischen Ozean wagen, ist Rubrik. 2014 gegründet und 2016 an den Markt gegangen, beschäftigt man inzwischen etwa 400 Mitarbeiter, davon 70 in Europa (D-A-CH-Region). Die Funding-Gelder haben die stattliche Summe von 292 Millionen Dollar erreicht, und laut CEO und Co-Founder Bipul Sinha würden einige der Investoren von Rubrik inzwischen von einem Marktwert von 31 Milliarden Dollar ausgehen – eine schier unglaubliche Summe für ein so junges Unternehmen.

Verfasst von Klaus-Peter Kaul am 20.07.2017 - 09:12

In den vergangenen Jahren wurde die Cloud zur Schlüsseltechnologie für die digitale Transformation. Laut einer Studie der Harvard Business Review, profitieren Unternehmen von flexiblem Kapazitätseinsatz, geschäftlicher Agilität und geringeren Fixkosten. Aus diesen Gründen migriert eine wachsende Zahl an Unternehmen ihre Applikationen und Informationen in öffentliche und private Cloud-Lösungen. Hybride Architekturen, in denen Informationen sowohl in der Cloud als auch auf lokalen Systemen gespeichert werden, sind zur Norm geworden.

Verfasst von Pichler/pte am 20.07.2017 - 08:06

IT-Investitionen gelten vor allem als Möglichkeit zur Kostensenkung. Doch für multinationale Unternehmen verbessert IT den Profit eigentlich durch steigende Einnahmen. Das hat eine im Journal "Information Systems Research" erschienene Studie von Forschern der University of Maryland ergeben. Demnach können multinationale Unternehmen besonders von einer dank IT-Investionen verbesserten Reaktionsfähigkeit in ausländischen Märkten profitieren. Eine Million Dollar in IT-Ausgaben bringt demnach 570.000 Dollar an Mehreinnahmen im Ausland, so die Rechnung der Studienerheber.

Verfasst von Torsten Boch und Markus Oberg am 19.07.2017 - 15:12

Software-Audits bleiben riskant. Sie werden tendenziell zunehmen, auch durch die Cloud. Unternehmen sollten mutig an das Thema herangehen, sich mit anderen austauschen und von den Erfahrungen anderer profitieren.

Verfasst von Christoph Spitzer am 17.07.2017 - 00:51

Als Konsument hat man sich daran gewöhnt, dass Technologie einfach zu nutzen ist und immer und jederzeit funktioniert. Das Internet kennt nunmal keinen Ladenschluss und IT-Dienste über Webseiten oder Apps bieten "instant Gratification". Zurecht fragen sich IT-Manager seit Jahren, warum die von ihnen verwalteten Dienste nicht so einfach zu nutzen sind wie die Dienste für Konsumenten. Die Antwort liegt auf der Hand: Konsumenten sind nunmal keine IT-Profis und nur einfach zu nutzende Dienste taugen für einen Massenmarkt. Darüber hinaus ist die Unternehmens-IT komplex und für jedes Unternehmen einzigartig.

Verfasst von ictk am 17.07.2017 - 00:46

Das digitale Kulturgut der Schweiz wächst rasant. Dies belegt der soeben erschienene Jahresbericht 2016 der Schweizerischen Nationalbibliothek (NB). Die Zunahme der elektronischen Publikationen betrug 2016 gegenüber dem Jahr davor demnach gleich 68 Prozent. Insgesamt wuchs die allgemeine Bibliothekssammlung der NB um 1,9 Prozent.

Verfasst von Johan Ragmo am 13.07.2017 - 13:12

Die digitale Transformation wird in den einzelnen Unternehmen sehr unterschiedlich umgesetzt. Auf der einen Seite gibt es nach wie vor den explosionsartigen Anstieg von vernetzten Endgeräten (das IoT-Phänomen) und grosse Fortschritte beim Einsatz von Applikationen, mit denen die Produktivität gesteigert werden soll. Andererseits erlebt man auch, dass die Herausforderungen, die ein sicherer Einsatz dieser Technologien mit sich bringt, die Einführung in den Unternehmen verlangsamen kann.

Verfasst von Thomas Pichler/pte am 13.07.2017 - 10:19

Mitarbeiter sind für fast die Hälfte aller IT-Security-Vorfälle in Unternehmen verantwortlich. Das hat eine Studie von Kaspersky Lab und B2B International ergeben. Verschärfend kommt hinzu, dass in 40 Prozent der Firmen die Mitarbeiter Sicherheitsverletzungen verheimlichen.

Verfasst von ictk am 12.07.2017 - 09:07

Der Online- und Versandhandel wächst zuverlässig. Im Jahr 2016 haben Privatpersonen im Versandhandel und in Online-Shops Waren für 7,8 Milliarden Franken bestellt. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Plus von über 8 Prozent. Da immer mehr Unternehmen ins E-Commerce-Business einsteigen, ist eine Tendenz zur Besetzung von Marktnischen zu beobachten.