Verfasst von ictk am 29.12.2017 - 07:12

Der japanische Telekommunikations- und Medienkonzern Softbank hat laut Berichten von US-Medien einen grossen Aktienanteil am US-amerikanischen Online-Fahrdienstvermittler Uber erworben. Dabei soll Softbank ein grosser Preisnachlass gewährt worden sein.

Verfasst von ictk am 28.12.2017 - 20:40

Apples Firmenboss Tim Cook darf aus Sicherheitsgründen sowohl bei Privatreisen als auch bei Dienstreisen nur mit einem Privatflugzeug fliegen. Dies geht aus einer Mitteilung des IT-Riesen mit Sitz in Cupertino im Silicon Valley an die US-Börsenaufsicht SEC hervor. Die persönliche Sicherheit der Mitarbeiter sei ein wichtiges Anliegen für Apple und seine Aktionäre, betont die iPhone-Erfinder in einer Aussendung.

Verfasst von redaktion am 28.12.2017 - 10:07

Die venezolanische Regierung will die neue Kryptowährung Petro mit den riesigen Erdölreserven des südamerikanischen Landes absichern: Präsident Nicolas Maduro unterzeichnete ein Dekret, das zu Beginn fünf Milliarden Barrel Öl als Sicherheit für den Petro ausweist. Insgesamt verfügt das erdölreichste Land der Welt nach eigenen Angaben über Reserven von 267 Milliarden Barrel. Künftig sollen auch Gold- und Diamantenvorkommen als Sicherheit für die Kryptowährung zertifiziert werden.

Verfasst von ictk am 28.12.2017 - 00:12

Die US-amerikanische Kongressbibliothek hat vom Plan verabschiedet, jede jemals verschickte Twitter-Botschaft zu archivieren. Die als grösste Bibliothek der Welt geltende Institution hat bekannt gegeben, ab 1. Jänner nur noch ausgewählte Tweets zu archivieren. Als Grund verwies die Bibliothek auf die nicht mehr bewältigbare Masse der Twitter-Botschaften.

Verfasst von ictk am 26.12.2017 - 09:14

Bei der Kryptowährung Bitcoin scheint der jüngste Kursrutsch gestoppt, das Digitalgeld legt wieder deutlich zu. Heute früh etwa mussten für die bekannteste der Digitalwährungen auf der in Luxemburg betriebenen Handelsplattform Bitstamp bis zu 15'498 Dollar berappt werden. Das sind rund zehn Prozent mehr als noch gestern.

Verfasst von ICTK/Kapi am 24.12.2017 - 07:55

Das auf Unterhaltungselektronik und Kommunikationstechnik fokussierte deutsche Traditionsunternehmen Loewe mit Zentrale in Kronach will 2018 wieder in die Gewinnzone zurückkehren. Die 1923 gegründete Firma hat im letzten Jahr den Umsatz um 23 Prozent auf 134 Millionen Euro steigern können. Auch dieses Jahr soll er zweistellig zulegen.

Verfasst von ictk am 23.12.2017 - 14:41

Nachdem bekannt geworden ist, dass Apple die Leistung von iPhones mit abgenutzten Batterien absichtlich über ein Software-Update gedrosselt hat, ziehen nun die ersten US-Kunden vor Gericht. In einer im Bundesstaat Illinois eingegebenen Klage werfen fünf iPhone-Besitzer Apple vor, Kunden damit "auf betrügerische Weise" zum Kauf neuer Geräte verleitet zu haben. Sie streben eine Sammelklage an, der sich weitere Betroffene anschliessen können.

Verfasst von redaktion am 22.12.2017 - 09:02

Die US-Bank Goldman Sachs will einem Medienbericht zufolge einen Handelsbereich für Kryptowährungen wie Bitcoin schaffen. Das Geschäft solle bis Ende Juni an den Start gehen, berichtet die Agentur Bloomberg. Goldman-Chef Lloyd Blankfein hatte sich vor kurzem offen für Bitcoins gezeigt. Seine Äusserungen hoben sich deutlich von der Position seines Kollegen Jamie Dimon ab, der den Rivalen JPMorgan Chase führt. Dieser hatte Bitcoin zuletzt als Betrug bezeichnet und prognostiziert, die Währung werde in einem Crash enden.

Verfasst von ictk am 22.12.2017 - 08:33

Die in Bonn domizilierte Deutsche Telekom (DT) übernimmt UPC Österreich. Dies teilte die UPC-Eigentümerin Liberty Global mit Zentrale in London mit. UPC Austria mit ihren 654.000 Kunden wird dabei mit rund 1,9 Milliarden Euro (2,227 Mrd. Schweizer Franken) bewertet.

Verfasst von redaktion am 22.12.2017 - 05:34

Samsung und Apple sind im Smartphone-Markt heftige Rivalen. Aber nicht nur – die beiden Unternehmen sind gleichzeitig Partner. So stellt Samsung seit Jahren wichtige Komponenten für iPhones her, beispielsweise Displays. Besonders beim iPhone X sind diese Oled-Displays wichtig, da kaum andere Anbieter bereitstehen, die Bildschirme in dieser Qualität liefern.