Verfasst von ictk am 16.03.2017 - 13:14

Die US-amerikanische SAP-Rivalin Oracle mit Sitz im kalifornischen Redwood City konnte im vergangenen dritten Quartal ihres laufenden Fiskaljahres 2017 gute Zahlen verbuchen und die Markterwartungen der Analysten übertreffen. Vor allem das Cloud-Geschäft wächst rasant.

Verfasst von ictk am 16.03.2017 - 12:19

Der US-amerikanische Hersteller von Action-Camcordern Gopro mit Sitz im kalifornischen San Mateo streicht erneut Hunderte Stellen. Insgesamt sollen weitere 270 Arbeitsplätze gestrichen werden, um Kosten weiter zu senken und profitabel zu werden, teilt die Firma mit.

Verfasst von ictk am 16.03.2017 - 10:54

Die auf Halbleiterbausteine im Bereich Positionierung und Drahloskommunikation fokussierte U-Blox mit Sitz in Thalwil am Zürichsee konnte im Geschäftsjahr 2016 unter dem Strich gewinnmässig markant zulegen. Die Ziele für das laufende Jahr werden bestätigt.

Verfasst von ictk am 16.03.2017 - 10:12

Seit Anfang 2016 treten die ehemalige Asem Group und Emineo gemeinsam am Markt auf. Das fusionierte Unternehmen ist auf Business Consulting, SAP-Einführungen und Software Engineering fokussiert. Gegenüber den Einzelumsätzen beider Unternehmen von 16,8 Millionen Franken im Jahr 2015 konnte der konsolidierte Umsatz 2016 auf über 18 Millionen Franken gesteigert werden, wie Emineo mitteilt. Dies entspricht einem Umsatzplus von 7,14 Prozent.

Verfasst von redaktion am 16.03.2017 - 06:28

Wer seine Telefonnummer zur Veröffentlichung freigibt, muss mit der Weitergabe an Auskunftsdienste auch in anderen EU-Ländern rechnen. Das ging aus einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs hervor. Im konkreten Fall ging es um eine belgische Telefonauskunft, die von Telefongesellschaften in den Niederlanden Nutzerdaten zur Veröffentlichung anforderte. Diese lehnten jedoch ab, weil sie keine Pflicht sahen, Daten an ein Unternehmen in einem anderen EU-Land weiterzugeben.

Verfasst von redaktion am 16.03.2017 - 06:26

Die EU-Kommission hat dem Kauf des US-Medienunternehmens Time Warner durch den texanischen Telekommunikationskonzern AT&T zugestimmt. Die geplante Übernahme sei kein Grund für Sorge um den Wettbewerb, wie die EU-Behörde in Brüssel mitteilte. Die Entscheidung begründete die Kommission damit, dass beide Unternehmen in unterschiedlichen Bereichen aktiv seien.

Verfasst von redaktion am 16.03.2017 - 06:23

Der angeschlagene Industriekonzern Toshiba könnte Insidern zufolge bei dem Verkauf der Chipsparte Rückendeckung von der Regierung bekommen: Laut Insider erwäge der staatlich unterstützte Fonds Innovation Network Corporation of Japan (INCJ) den Kauf eines Minderheitsanteils, die Überlegungen seien aber noch in einem sehr frühen Stadium und könnten auch wieder fallengelassen werden. Einige Regierungsmitglieder fürchteten, dass dies als staatliche Rettungsaktion angesehen werden könnte.

Verfasst von ictk am 15.03.2017 - 16:08

Das schweizerische Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) streicht 60 Stellen. Begründet wird der Abbau mit den vom Parlament beschlossenen Budgetkürzungen im Personalbereich. Dabei soll der Wegfall von 32 Vollzeitstellen durch gezieltes Outsourcing der Leistungen erreicht werden, heisst es seitens des BIT.

Verfasst von ictk am 15.03.2017 - 15:13

Der US-amerikanische Online-Fahrdienstvermittler Uber, der seit Herbst 2015 in Kroatien aktiv ist, will im Sommer dieses Jahres lokalen Medienberichten zufolge auch einen Bootsdienst an der kroatischen Küste einrichten. Der neue Dienst heisst demnach Uberboat und soll nach Kroatien auch in anderen touristischen Ländern eingeführt werden.

Verfasst von ictk am 15.03.2017 - 14:12

Nach Meinung US-amerikanischer Behörden sind Cyberkriminelle aus Russland für den gewaltigen Datendiebstahl bei Yahoo, der Hunderte Millionen Nutzer betroffen hat, verantwortlich. Laut Berichten des "Wall Street Journals" (WSJ) und des Finanzdienstes Bloomberg soll gegen insgesamt vier Personen Klage erhoben werden.