Verfasst von redaktion am 09.01.2018 - 05:49

Der Chip-Entwickler Dialog Semiconductor hat seine eigenen Umsatzerwartungen im vierten Quartal übertroffen: Von Oktober bis Dezember seien 463 Mio. Dollar (452,5 Mio. Franken) umgesetzt worden, um 27 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, teilte der Apple-Zulieferer mit. Im November hatte Dialog 415 bis 455 Mio. Dollar Umsatz für das Quartal in Aussicht gestellt. Analysten hatten die Schätzung damals allerdings für vorsichtig gehalten.

Verfasst von Kapi/ICTK am 09.01.2018 - 00:12

James Damore, ein aufgrund seiner konservativen Meinung im August des vergangenen Jahres gefeuerter Software-Entwickler, zieht Google wegen Diskriminierung von weissen, männlichen Angestellten vor Gericht. Google habe illegale Einstellungsquoten etabliert und betreibe systematische Bestrafung von Angestellten, die vom vorgegeben politischen Kurs abweichen, argumentiert Damore laut einem Bericht von Techcrunch.

Verfasst von ictk am 08.01.2018 - 20:06

Die US-amerikanische Actionkamera-Herstellerin Gopro mit Sitz im kalifornischen San Mateo wirft nach gut einem Jahr im Drohnen-Geschäft das Handtuch. Die Gopro-Drohne "Karma" habe in einem hart umkämpften Markt Probleme bei der Profitabilität gehabt, bekannten die Kalifornier. Der Markt wird vor allem von asiatischen Anbietern wie DJI dominiert.

Verfasst von ictk am 08.01.2018 - 16:00

Bechtle übernimmt die auf Software- und IT-Infrastrukturlösungen fokussierte Acommit mit Sitz in Horgen. Die 1983 gegründete Acommit hat sich vor allem als Spezialistin für ERP-Softwarelösungen auf Basis von Microsoft Dynamics/NAV und der Eigenentwicklung Dias einen Namen gemacht.

Verfasst von redaktion am 08.01.2018 - 10:59

Der US-Chiphersteller NVidia weitet beim autonomen Fahren seine Zusammenarbeit mit namhaften Autokonzernen auf Volkswagen und Uber aus. Der Wolfsburger Konzern werde künftig die Plattform Drive IX nutzen, teilten beide Firmen am Montag auf der Technologiemesse CES in Las Vegas mit. Die Technologie hilft selbstfahrenden Fahrzeugen dabei, Entscheidungen im Verkehr innerhalb von Sekundenbruchteilen zu treffen.

Verfasst von ictk am 08.01.2018 - 10:46

Die zur Migros-Gruppe gehörende Schweizer Onlinehandelsspezialistin Digitec Galaxus konnte im abgelaufenen Jahr markant die Einnahmen steigern. Konkret erzielte das Unternehmen mit den beiden Portalen Digitec und Galaxus einen gegenüber dem Jahr davor um 19 Prozent höheren Gesamtumsatz von 861 Millionen Franken.

Verfasst von redaktion am 08.01.2018 - 09:50

Der Elektronikkonzern LG Electronics hat im Weihnachtsgeschäft wegen einer starken Nachfrage nach seinen Haushaltsgeräten wieder schwarze Zahlen geschrieben. Der Betriebsgewinn werde im vierten Quartal wohl bei 367 Mrd. Won (244 Mio. Franken) liegen, teilte das südkoreanische Unternehmen am Montag unter Berufung auf vorläufige Zahlen mit. Im Vorjahr stand noch ein Verlust wegen der kriselnden Handysparte in der Bilanz. Analysten hatten allerdings mit einem höheren Ergebnis gerechnet.

Verfasst von ictk am 05.01.2018 - 15:41

Die Migros-Konkurrentin Coop konnte ihren Umsatz im abgelaufenen Jahr um 3 Prozent auf 29,2 Milliarden Franken steigern. Wobei der Detailhandel weiterhin das wichtigste Standbein der Gruppe bleibt. Er legte um 1,4 Prozent auf 17,4 Milliarden Franken zu, wie der Konzern wissen lässt. Zwar machte der Online-Handel mit einem Umsatz von 1,7 Milliarden Franken weiterhin nur einen kleinen Teil des Gesamtgeschäftes aus, jedoch wuchs dieser Teil aber markant. 2017 betrug die Zunahme satte 18,8 Prozent.

Verfasst von ictk am 05.01.2018 - 15:14

Der in Stockholm domizilierte Musikstreamingdienst Spotify verfügt nach eigenen Angaben weltweit bereits über 70 Millionen zahlende Abonnenten. Diejenigen Musikfans mit eingerechnet, die das kostenlose, durch Werbung finanzierte Angebot des Dienstes nutzen, belaufe sich die Zahl der Nutzer auf 140 Millionen, gab das Unternehmen aus dem Land der Elche bekannt.

Verfasst von Manzey/pte am 05.01.2018 - 10:05

Kinder sind im Internet einem markanten emotionalen Risiko ausgesetzt und werden durch den dauerhaften Bezug zu Social Media unruhiger. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Erhebung von "The Children's Commissioner".