Verfasst von ictk am 15.05.2017 - 16:14

Der japanische ICT-Riese Fujitsu errichtet ein neues "Center of Excellence" (CoE) für Roboter-gesteuerte Prozessautomatisierung (Robotic Process Automation, RPA) in Europa. Es soll gemäss Mitteilung aus der Fujitsu-Niederlassung in Kopenhagen gesteuert werden.

Verfasst von redaktion am 15.05.2017 - 10:55

Das Bilanzdrama bei dem ums Überleben kämpfenden japanischen Technologieriesen Toshiba geht weiter: Der Konzern rechnet nach Angaben vom Montag für das bereits am 31. März abgelaufene Geschäftsjahr nun mit einem Rekordverlust von 950 Mrd. Yen (8,3 Mrd. Franken). Doch das könnte sich noch ändern. Eigentlich wollte Toshiba Mitte Mai die Jahresbilanz vorlegen, aber die Wirtschaftsprüfer haben noch nicht ihre Zustimmung gegeben.

Verfasst von Thomas Pichler/pte am 15.05.2017 - 08:08

Das Unternehmen Cargonexx, das den Transportmarkt mit KI-Methoden effizienter gestalten will, hat mittlerweile 2.000 registrierte Frachtführer. Das schnelle Wachstum verdankt das Unternehmen der Einfachheit des eigenen Angebots. "So wie Amazon das 'One-Click-Shopping' erfunden hat, haben wir das 'One-Click-Trucking' geschaffen", sagt Cargonexx-Chef Rolf-Dieter Lafrenz. Neben der Branche soll auch die Allgemeinheit profitieren - durch weniger LKWs auf den Strassen.

Verfasst von Karlheinz Pichler am 15.05.2017 - 07:27

Der US-amerikanische Softwareriese Microsoft wirft nach dem globalen Hackerangriff auf Computersysteme den Regierungen eine Mitverantwortung vor. Nach Ansicht von Microsoft-Rechtsvorstand Brad Smith haben Behörden nicht ausreichend vor von ihnen entdeckten Software-Schwachstellungen gewarnt.

Verfasst von ictk am 12.05.2017 - 12:25

Die US-amerikanische Netzwerkausrüsterin Cisco Systems mit Sitz im kalifornischen San Jose übernimmt für 125 Millionen Dollar in bar das auf Artificial Intelligence (AI) ausgerichtete Startup Mindmeld. Das Jungunternehmen hält 10 Patente rund um AI und Deep Learning.

Verfasst von ictk am 12.05.2017 - 12:06

Die Beteiligung der Hergiswiler Industrie- und Dienstleistungsholding Schindler-Gruppe an der Emmener ICT-Distributorin Also ist auf unter 3 Prozent gefallen. Grund dafür sei der anhaltende Umtausch der durch eine Schindler-Gruppengesellschaft emittierten Wandelanleihe in Also-Aktien, teilt das Unternehmen mit.

Verfasst von ictk am 12.05.2017 - 08:18

Der deutsche Internet- und Telekomkonzern United Internet mit Firmenzentrale in Montabaur will das Mobilfunkunternehmen Drillisch übernehmen. Ralph Dommermuth, Chef von United Internet, plant mit dem Milliarden-Deal die Errichtung einer starken vierten Kraft im deutschen Markt neben den Netzbetreibern Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica Deutschland.

Verfasst von Sec/pte am 12.05.2017 - 07:54

Allein die Logos grosser Social-Media-Plattformen führen zu spontanen Glücksreaktionen, die es schwer machen, Facebook und Co zu widerstehen. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der niederländischen Radboud Universität auf Basis zweier Studien. Die hedonistischen Reaktionen auf die Logos der Social-Media-Giganten zu verstehen, sind essenziell zur besseren Behandlung von Problemfällen und Prävention, so die Wissenschaftler.

Verfasst von redaktion am 12.05.2017 - 05:50

Der deutsche Mobilfunkanbieter Drillisch hat dank eines Zuwachses bei der Kundenzahl mehr verdient: Im ersten Quartal habe der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um 46,4 Prozent auf 35,1 Millionen Euro zugelegt, teilte das im Tec Dax notierte Unternehmen mit. Im laufenden Jahr erwartet Drillisch weiterhin einen Betriebsgewinn von 160 bis 170 Millionen Euro. Der Umsatz ging im Auftaktquartal dagegen wegen der Restrukturierung der Tochtergesellschaft Phone House um 11,8 Prozent auf 152,9 Millionen Euro zurück.

Verfasst von redaktion am 12.05.2017 - 05:46

Der Gewinn der Deutschen Telekom ist wegen Belastungen durch ein Aktienpaket am britischen Konzern BT eingebrochen. Der Überschuss sei im ersten Quartal um 76 Prozent auf 747 Mio. Euro gesunken, teilte die Telekom am gestrigen Donnerstag mit. Grund sei, dass die BT-Beteiligung in den ersten drei Monaten des Jahres 0,7 Mrd. Euro an Wert verloren habe.