Verfasst von ictk am 11.08.2017 - 07:45

Die auf Grafikprozessoren und Chipsätze für PCs und Spielkonsolen fokussierte NVidia erzielte im zweiten Quartal einen Umsatz von 2,23 Mrd. Dollar und übertrifft damit klar die Erwartungen der Börsianer von 1,96 Mrd. Dollar. Zum Vergleich: Im ersten Quartal erzielte der Konzern aus dem kalifornischen Santa Clara 1,94 Mrd. Dollar.

Verfasst von redaktion am 11.08.2017 - 04:25

Der Streit zwischen dem russischen Unternehmen Kaspersky und Microsoft ist vorbei. Kaspersky warf Microsoft vor, seine Marktdominanz auszunutzen, um unabhängige Anbieter von Antivirus-Software aus dem Markt zu drängen. Dagegen ging das Unternehmen im Juni mit einer Beschwerde bei der EU-Kommission vor. So würden die Nutzer des Betriebssystems Windows 10 dazu angehalten, die Software Windows Defender zu verwenden.

Verfasst von redaktion am 11.08.2017 - 04:22

Nach monatelangem Ringen haben die Buchprüfer doch noch grünes Licht für die Bilanz von Toshiba gegeben und damit wohl den Rauswurf des japanischen Konzerns von der Börse zunächst abgewendet. Die Wirtschaftsprüfer von PwC versahen das Ergebnis für das Ende März abgelaufene Geschäftsjahr sowie für das erste Quartal mit einem eingeschränkten Bestätigungsvermerk, wie das Unternehmen mitteilte. Zugleich rügten die Prüfer aber die internen Kontrollen der Firma und hängten eine selten ausgestellte negative Stellungnahme an. Die Verluste der mittlerweile insolventen US-Kraftwerkstochter Westinghouse hätten PwC zufolge früher verbucht werden müssen.

Verfasst von redaktion am 11.08.2017 - 04:18

Der deutsche Internet- und Mobilfunkanbieter United Internet rechnet wegen der Zusammenlegung seines Geschäfts mit gesponserten Online-Links mit Axel Springer im Gesamtjahr mit weniger Umsatzwachstum. In diesem Jahr werde das Plus beim Erlös nun mit 5 bis 6 Prozent angepeilt statt wie bisher mit 7 Prozent, teilte das Tec Dax-Schwergewicht in Montabaur mit. Zudem fielen die Zahlen des Internetdienstleisters etwas schwächer aus als gedacht. Die nach der Ankündigung der Drillisch-Übernahme stark gestiegene Aktie gab vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate um knapp drei Prozent nach.

Verfasst von redaktion am 10.08.2017 - 11:39

Europas grösster Online-Modehändler Zalando rechnet für das Gesamtjahr mit einem Umsatzplus in der oberen Hälfte der ausgegebenen Spanne von 20 bis 25 Prozent. Im zweiten Quartal legte der Umsatz um 20,1 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro zu. Damit hat sich das rasante Wachstum im Vergleich zum Vorjahr etwas verlangsamt.

Verfasst von Steiner/pte am 10.08.2017 - 09:17

Wenn Unternehmen sich nicht ausreichend darum bemühen, die eigenen Computersysteme vor böswilligen Hacker-Angriffen zu schützen, könnten ihnen in Grossbritannien bald saftige Geldstrafen drohen. Eine entsprechende Warnung hat das britische Department for Digital, Culture, Media and Sport (DCMS) nun tatsächlich ausgesprochen.

Verfasst von Nina Setinc/pte am 10.08.2017 - 08:02

Gemäss einer neuen Statistik von We Are Social und Hootsuite verfügen die Sozialen Medien weltweit bereits über mehr als drei Milliarden Nutzer. Gemessen an insgesamt rund 3,8 Mrd. Internetnutzern ist dies ein enormer Anteil. Die starke Zunahme bei den Social-Media-Anwendern ist auch Zeichen eines anhaltenden Wachstums der Internetnutzung, das ungebremst weitergehen dürfte.

Verfasst von ictk am 10.08.2017 - 07:07

Der deutsche Mobilfunkanbieter Drillisch hat im ersten Halbjahr des laufenden Jahres Umsatzeinbussen hinnehmen müssen, konnte aber den Gewinn aufgrund des Neukundenzuwachses deutlich steigern. Konkret kletterte der um Einmalposten bereinigte operative Gewinn um 44,9 Prozent auf 74,0 Millionen Euro, liess das im Tecdax gelistete Unternehmen verlauten.

Verfasst von redaktion am 10.08.2017 - 06:40

Der niederländische Kabelkonzern Altice mit Sitz in Woerden und seine US-Tochter erwägen einen Kauf des US-Rivalen Charter. Die Gespräche seien noch in einem frühen Stadium, ein konkretes Angebot liege nicht vor, sagten mit dem Vorgang vertraute Personen. Zuvor hatte der Sender CNBC über die Pläne berichtet. Charter-Aktien legten gut 3 Prozent zu, die Altice-Papiere verloren mehr als 5 Prozent.

Verfasst von ictk am 09.08.2017 - 22:13

Laut Informationen aus Frankreich arbeiten Berlin und Paris an einem Entwurf für die Besteuerung von Online-Firmen wie etwa Airbnb. Der Vorschlag soll bis Mitte September präsentiert werden. Der französische Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire bezeichnete die aktuelle Situation als nicht akzeptabel.