Verfasst von redaktion am 13.10.2017 - 05:51

Der Internet-Versandhändler Amazon braucht für das diesjährige Weihnachtsgeschäft 13.000 Saisonkräfte in Deutschland. Die befristeten Arbeitsplätze würden an zehn Standorten geschaffen, teilte das Unternehmen mit: in Bad Hersfeld, Brieselang, Dortmund, Graben, Koblenz, Leipzig, Pforzheim, Rheinberg, Werne und Winsen (Luhe). Allein in Koblenz würden 1.800 Mitarbeiter zusätzlich gesucht, in Leipzig 1.800 und am neuen Standort Winsen 1.400.

Verfasst von redaktion am 13.10.2017 - 05:49

Die Pläne für eine Mega-Fusion von T-Mobile US und dem Rivalen Sprint stossen im US-Justizministerium auf Probleme: Die Ministeriumsmitarbeiter, die für einen Grossteil der Prüfung des Geschäfts mit Blick auf die Folgen für die Verbraucher zuständig sind, werden voraussichtlich empfehlen, dass der Deal gestoppt wird. Bedenken bereiteten vor allem die Auswirkungen auf den Wettbewerb im US-Mobilfunksektor. Die Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile US ist die Nummer Drei auf dem US-Telefonmarkt, Sprint die Nummer Vier.

Verfasst von redaktion am 13.10.2017 - 05:46

Die Erdbeben in Mexiko und die Wirbelstürme in den USA haben ihre Spuren in der Bilanz des zweitgrössten US-Mobilfunkanbieters AT&T hinterlassen: Der Umsatz im dritten Quartal falle deswegen um etwa 90 Millionen Dollar (87,75 Mio. Franken) niedriger aus, teilte das Unternehmen mit. Vor Steuern werde das Ergebnis um rund 210 Millionen Dollar gedrückt.

Verfasst von ictk am 12.10.2017 - 17:05

Der Kryptowährung Bitcoin ist es heute erstmals gelungen, wertmässig die Schallmauer von 5.000 Dollar (rund 4.870 Schweizer Franken) zu durchbrechen. Auf der Handelsplattform Bitstamp verteuerte sich ein Bitcoin um bis zu 7,6 Prozent auf 5.186 Dollar. Bitcoin ist die bekannteste und gemessen am Handelsvolumen wichtigste Cyberwährung.

Verfasst von ictk am 12.10.2017 - 16:29

Der deutsche ERP- und Cloud-Riese SAP führt mit Beginn des nächsten Jahres den neuen Vorstandsbereich Global Business Operations ein. Geleitet werden soll er von Christian Klein, COO von SAP, der damit logischerweise auch in den Vorstand berufen wird.

Verfasst von redaktion am 12.10.2017 - 05:44

Apple ist eine starke Marke, daran gibt es keinen Zweifel. Besonders in den USA sind Produkte des Herstellers populär. In einem durchschnittlichen Haushalt findet man 2,6 Apple-Produkte, wie eine Umfrage von CNBC zeigt. In den reichsten Haushalten gibt es sogar 4,7 Apple-Geräte, in den ärmsten durchschnittlich zumindest eines.

Verfasst von ictk am 12.10.2017 - 00:10

Das weltgrösste soziale Netzwerk Facebook plant, Anfang kommenden Jahres eine günstigere Version seiner Oculus-VR-Brille, die ohne einen PC auskommt, für 199 Dollar (194 Schweizer Franken) auf den Markt zu bringen. Der Preis des Topmodells Oculus Rift wurde dauerhaft auf 399 Dollar gesenkt. Durch diese Massmahmen soll das Business mit virtueller Realtät (VR) angekurbelt werden.

Verfasst von ictk am 11.10.2017 - 15:25

Weltweit sind im dritten Quartal dieses Jahres 67 Millionen PCs verkauft worden. Dies entspricht einem Minus von 3,6 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2016, so die vorläufigen Zahlen des IT-Research und Beratungsunternehmens Gartner. Es ist dies das zwölfte Quartal in Folge, in denen die PC-Auslieferungen rückläufig sind.

Verfasst von ictk am 11.10.2017 - 14:04

Das chinesische Amazon-Pendant Alibaba will sich mit einer weiteren Milliardeninvestition gegen den US-Rivalen wappnen. Wie Chinas grösster Online-Händler wissen lässt, sollen in den kommenden drei Jahren mehr als 15 Mrd. Dollar (14,65 Mrd. Schweizer Franken) in den Aufbau von Forschungszentren fliessen. Geplant seien Standorte in China, den USA, Russland, Israel und Singapur.

Verfasst von ictk am 11.10.2017 - 10:47

Europas Energie- und Wasserversorger sind darum bemüht, neue Kunden zu gewinnen und forcieren ihre Portfolios um neue Bereiche wie etwa Connected Home, um zu wachsen. Dies geht aus der jüngsten Studie des IT-Marktforschungs- und Beratungsunternehmens PAC (CXP Group) hervor, für die 200 Führungskräfte aus dem Business- und Technologiebereich bei grossen Energie- und Wasserversorgern in ganz Europa befragt wurden.