Verfasst von ictk am 17.01.2017 - 13:35

Die Flexibilisierung der Arbeitsstrukturen und die Vorbereitung der Mitarbeiter auf die digitale Transformation sind derzeit die beiden wichtigsten HR-Themen für Unternehmen. Dies geht aus dem jetzt veröffentlichten sechsten HR-Report von Hays hervor. Befragt nach den Beschäftigungseffekten der Digitalisierung, sehen Führungskräfte insbesondere, dass neue Tätigkeitsfelder entstehen.

Verfasst von ictk am 17.01.2017 - 11:35

Andrea Bono, welcher die Leitung des Geschäfts von BT Schweiz im Herbst 2015 ad interim übernommen hatte, ist nun definitiv und offiziell weiterhin als solcher tätig. Daneben verantwortet er auch die Aktivitäten in Ost- und Zentraleuropa, Russland sowie in Skandinavien. Bono übernahm die Regionsverantwortung von Luca Zappia, der seit Herbst 2015 das Geschäft von BT in Frankreich leitet.

Verfasst von Karlheinz Pichler am 17.01.2017 - 08:15

Durch die Digitalisierung verschmelzen immer mehr Fach- und Führungsaufgaben, und es entstehen neue Aufgabenprofile. Wie den Veränderungen Rechnung getragen wird und welche Schwerpunkte in der Aus- und Weiterbildung gesetzt werden, verrät Prof. Stefanie Teufel, Ordinaria & Direktorin des IIMT (International Institut of Management of Technology) der Uni Fribourg, im Gespräch mit ICTkommunikation.

Verfasst von redaktion am 17.01.2017 - 05:40

Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg hat ein "Digitales Lernzentrum" in Berlin eröffnet. In den Räumen sollten digitale Kompetenzen an jene vermittelt werde, die sonst keinen direkten Zugang zu solchen Angeboten haben, sagte Sandberg. Neben dem Programmierunterricht stehe die Vermittlung von Medienkompetenz im Fokus.

Verfasst von redaktion am 17.01.2017 - 05:36

Nach selbstfahrenden Autos wird aus Sicht von Airbus-Chef Tom Enders auch das Fliegen in der Zukunft automatisiert werden können. Die Zahl der Unfälle in der Luftfahrt sinke stetig, schon heute sei Fliegen sehr sicher. 90 Prozent der Fehler bei Flugunfällen gingen auf menschliches Versagen zurück, sagte Enders auf der Internetkonferenz DLD in München. Technisch sei autonomes Fliegen einfacher umzusetzen als automatisiertes Fahren – auch wenn vermutlich die Entwicklung dort schneller gehen werde.

Verfasst von ETH News/ Inken De Wit am 16.01.2017 - 22:38

Vergangenen Samstag diskutierten zahlreiche Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft beim "Global Talent Summit" darüber, wie sich Digitalisierung, künstliche Intelligenz und Robotik auf die Arbeitswelt der Zukunft auswirken werden. Über 300 Zuhörer fanden den Weg ins Audi Max der ETH Zürich, um an den Visionen der Experten teilzuhaben.

Verfasst von ictk am 16.01.2017 - 14:23

Der nach SAP zweitgrösste IT-Konzern, die Software AG mit Sitz in Darmstadt, erweitert ihren Vorstand um ein fünftes Mitglied. Zum 1. April übernimmt den Angaben zufolge Stefan Sigg die Position als Chief Research & Development Officer, um sich mit dem Trend zur Digitalisierung zu beschäftigen.

Verfasst von ictk am 13.01.2017 - 12:31

Die auf digitales Banking fokussierte Crealogix partnert mit Deloitte bei der Ausbildung der neuen MiFID II Richtlinie. Gemäss Mitteilung stehe ab sofort für Finanzinstitute ein digitales Ausbildungsprogramm mit Fokus Anlegerschutz parat. Damit könnten Mitarbeitende und Management auf die Einführung der neuen Richtlinien vorbereitet werden.

Verfasst von ictk am 13.01.2017 - 10:15

Die Management- und Technologieberatung Bearingpoint ist in der Region Zentraleuropa mit den Kernländern Deutschland, Österreich und der Schweiz unter der Führung des gebürtigen Schweizers Marcel Nickler seit 2012 um 35 Prozent gewachsen. Zudem hat Bearingpoint in den letzten beiden Jahren neue Länderpräsenzen in Italien und Tschechien gegründet und zwei weitere Standorte in Rumänien eröffnet. Diese sechs Länder wurden nun in zwei neuen Regionen gebündelt: GCR (Germany, Czech Republic, Romania) und SIA (Switzerland, Italy, Austria).

Verfasst von ictk am 13.01.2017 - 09:50

Im Stade de Suisse in Bern gehen am 9. Februar die von Fujitsu Schweiz organisierten Storage Days 2017 über die Bühne. Der Event richtet sich in erster Linie an Kunden aus den verschiedensten Branchen sowie Partner und Sponsoren. Erwartet werden über 100 Teilnehmer.